Karl-Nagel

Kunst & Design // Artikel vom 22.09.2018

Bulach, das erstmals 1193 Erwähnung fand, wurde 1929 eingemeindet.

Ein Zeitzeuge dieser Entwicklung war der Bulacher Maler-Schreiner Karl Nagel (1879-1950). In stimmungsvollen Orts- und Landschaftsdarstellungen hat Nagel das alte Bulach porträtiert und dokumentiert. Viele Winkel, Häuser- und Straßenzüge, die er malerisch festhielt, gibt es so nicht mehr, wobei je nach Motiv das Ausmaß der Veränderung sehr unterschiedlich ausfiel.

Anlässlich des Jubiläums „825 Jahre Bulach“ werden die Karl-Nagel-Werke der Karl-Nagel-Stube, die Bulacher Motive zeigen, zu einer Sonderausstellung zusammengefasst, wobei seine Arbeiten dem Jetztzustand gegenübergestellt werden. -rw

22.9.-30.12., Mi+So 13-18 Uhr, Karl-Nagel-Stube, Litzenhardtstr. 119 a, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 5?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.