Karlsruhe in der Weimarer Republik

Kunst & Design // Artikel vom 28.02.2020

Karlsruhe in der Weimarer Republik

Goldene Zwanziger und politische Straßenschlachten, gesellschaftlicher Aufbruch und wirtschaftliche Krisen.

Die Zeit der Weimarer Republik war widersprüchlich und bewegt.Auch in Karlsruhe gehört sie zu den spannungsreichsten wie spannendsten Abschnitten der Stadtgeschichte. Neben Arbeitslosigkeit, sozialen Notlagen und Inflation brachte die Weimarer Republik aber auch nachhaltige, positive Entwicklungen in Karlsruhe mit sich.

Das Naherholungsgebiet Rappenwört entstand ebenso wie die Dammerstocksiedlung. Ein reges Vereins- und Kulturleben entwickelte sich, Karlsruhe baute Straßenbahnlinien und Straßennetz aus, bekam einen Flugplatz und die Frauen erstarkten in Politik und Gesellschaft. Die Ausstellung dokumentiert die Jahre von 1918 bis 1933 in vielfältigen Exponaten, darunter viele Fotografien, wie etwa das Tummeln am Rheinstrandbad von 1930. -fd

28.2.-29.12., Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 01.03.2021

Im Februar 2020 konnte die „Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ noch als einzige Kunstmesse ohne Einschränkungen veranstaltet werden, bevor weltweit sämtliche Messen abgesagt werden mussten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2021

In der Kunsthalle wartet die bereits vollständig eingerichtete Ausstellung „François Boucher. Künstler des Rokoko“ auf ihre ersten BesucherInnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.02.2021

Einfach nur bestürzt waren INKA-Redakteur Patrick Wurster und ich, als wir Ende Januar vom Ableben Achim Fischels hörten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Das Baden-Badener Museum Frieder Burda hat seine Jahresplanung 2021/22 bekanntgegeben.