Karlsruhe in der Weimarer Republik

Kunst & Design // Artikel vom 28.02.2020

Karlsruhe in der Weimarer Republik

Goldene Zwanziger und politische Straßenschlachten, gesellschaftlicher Aufbruch und wirtschaftliche Krisen.

Die Zeit der Weimarer Republik war widersprüchlich und bewegt.Auch in Karlsruhe gehört sie zu den spannungsreichsten wie spannendsten Abschnitten der Stadtgeschichte. Neben Arbeitslosigkeit, sozialen Notlagen und Inflation brachte die Weimarer Republik aber auch nachhaltige, positive Entwicklungen in Karlsruhe mit sich.

Das Naherholungsgebiet Rappenwört entstand ebenso wie die Dammerstocksiedlung. Ein reges Vereins- und Kulturleben entwickelte sich, Karlsruhe baute Straßenbahnlinien und Straßennetz aus, bekam einen Flugplatz und die Frauen erstarkten in Politik und Gesellschaft. Die Ausstellung dokumentiert die Jahre von 1918 bis 1933 in vielfältigen Exponaten, darunter viele Fotografien, wie etwa das Tummeln am Rheinstrandbad von 1930. -fd

28.2.-29.12., Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem der in Berghausen lebende kubanische Skulpturenkünstler den Oktober über anlässlich des 30. Jubiläums der Wiedervereinigung im Café Grundrechte unterm Titel „Menschenrechte – Presse- und Meinungsfreiheit“ ausgestellt hat, lädt er an zwei Wochenenden in den Park hinter seinem Atelier.





Kunst & Design // Tagestipp vom 27.11.2020

Die Vorbereitungen für den Aufbau der Ausstellung waren längst in vollem Gang und die Transporttermine für die zahlreichen Leihgaben größtenteils vereinbart.



Kunst & Design // Tagestipp vom 26.11.2020

Bis jetzt hat die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe ihren Studierenden trotz der Pandemielage unter strengen Hygienevoraussetzungen die Arbeit in den Ateliers und Werkstätten der Hochschulgebäude im WS 2020/21 weiterhin möglich gemacht.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.11.2020

Wie menschliche und nichtmenschliche Akteure zu einem produktiven Zusammenleben finden, zeigt aktuell die Latour-Ausstellung „Critical Zones“ im ZKM.





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.11.2020

Im Rahmen dieses „How Do We Care?“-Onlinevortrags gibt Marinella Senatore Einblicke in ihre Arbeit an der nomadisch reisenden School of Narrative Dance.