Karlsruhe in der Weimarer Republik

Kunst & Design // Artikel vom 28.02.2020

Goldene Zwanziger und politische Straßenschlachten, gesellschaftlicher Aufbruch und wirtschaftliche Krisen.

Die Zeit der Weimarer Republik war widersprüchlich und bewegt.Auch in Karlsruhe gehört sie zu den spannungsreichsten wie spannendsten Abschnitten der Stadtgeschichte. Neben Arbeitslosigkeit, sozialen Notlagen und Inflation brachte die Weimarer Republik aber auch nachhaltige, positive Entwicklungen in Karlsruhe mit sich.

Das Naherholungsgebiet Rappenwört entstand ebenso wie die Dammerstocksiedlung. Ein reges Vereins- und Kulturleben entwickelte sich, Karlsruhe baute Straßenbahnlinien und Straßennetz aus, bekam einen Flugplatz und die Frauen erstarkten in Politik und Gesellschaft. Die Ausstellung dokumentiert die Jahre von 1918 bis 1933 in vielfältigen Exponaten, darunter viele Fotografien, wie etwa das Tummeln am Rheinstrandbad von 1930. -fd

28.2.-29.12., Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Die als Reihe angelegte neue Open-Air-Aktion verwandelt den Garten vor dem Baden-Badener Kurhaus mit einem Jahr Pandemieverspätung in einen kostenlosen Kunstparcours.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.





Kunst & Design // Artikel vom 30.07.2021

Als Ausgleich zum durch die Betreiber der Litfaßsäulen verschuldeten verspäteten Start wird die erste Achteintel-Ausstellung verlängert.