Kathy Acker

Kunst & Design // Artikel vom 04.10.2018

Stripperin, Queen Of Punk, Avantgarde-Autorin, Performerin, Stil-Ikone.

Kathy Acker (1947-1997), die „Black Tarantula“, stand als Künstlerin lange am Rand des Establishments, immer auf der Suche nach erweiterten Ausdrucksmöglichkeiten. Die Ausstellung „Get Rid Of Meaning“ ist die erste umfassende Präsentation ihres Werks: Es umfasst Dokumente, Fotografien, Skizzen, Musik- und Audioaufnahmen, Videos und Bücher aus Ackers Bibliothek. Ihre Romane versuchen mit innovativen Techniken das Gefühl der Ausgrenzung und Entfremdung auszudrücken und ließen sie zu einem Sprachrohr des Undergrounds der 70er Jahre werden.

Stilistisch und inhaltlich radikal widersetzte sie sich allen Konventionen von Geschlecht, Rasse, Eigentum und Kapitalismus, auch in ihren sorgfältig inszenierten Performances. Die Ausstellung betrachtet Kathy Acker aus der Perspektive ihres Schreibens, verknüpft Fragen zu Feminismus, Performance und Literatur. Sie spürt Ackers Präsenz in ihren Texten und ihrem performativen Selbst nach und zeigt, wie zukunftsweisend ihre Ansätze waren und die aktuellen Diskussionen um Geschlecht, Macht und Identität vorwegnahmen. -gepa

Eröffnung: Do, 4.10., 19 Uhr, bis 2.12., Badischer Kunstverein, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.