Keine Schwellenangst

Kunst & Design // Artikel vom 29.10.2020

Keine Schwellenangst

Türen trennen Räume und Menschen, können sie aber auch verbinden.

Ob sie in geschlossenem Zustand für Schutz und Ruhe oder doch für Enge und Isolation stehen, ist ganz kontextabhängig. Die Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen zeigt zwei Ausstellungen, die die Symbolik eines Davor und Dahinter, Drinnen und Draußen, die Türen offenbaren, in der Kunst reflektieren.

21 zeitgenössische KünstlerInnen, von Thomas Demand bis Isabel Kreitz, sind mit Gemälden, Zeichnungen, Graphic Novels, Fotos, Filmen, Skulpturen und Installationen in der Hauptausstellung „Keine Schwellenangst!“ vertreten. Die Studioausstellung „Türen und Fenster – Drinnen und Draußen“ erweitert die Blickwinkel mit Werken aus der Sammlung der Galerie. -fd

bis 24.1., Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.11.2020

Wie menschliche und nichtmenschliche Akteure zu einem produktiven Zusammenleben finden, zeigt aktuell die Latour-Ausstellung „Critical Zones“ im ZKM.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.11.2020

Die Bewerbungsphase für das Jubiläum im nächsten Frühjahr ist eröffnet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Türen trennen Räume und Menschen, können sie aber auch verbinden.