Kleine Welten & Selfie meines Lebens

Kunst & Design // Artikel vom 14.02.2020

Alexander Holzmüller, Calosoma inquisitor, 2020

Wenn der wenige Millimeter große Käfer „Calosoma inquisitor“ eine 10 x 10 Zentimeter große Leinwand ausfüllt, die für eine Galerie wiederum zum Miniaturformat gehört, sind wir schon mittendrin im Thema.

Die Ausstellung „Kleine Welten“ dreht an Größenverhältnissen. Das Spiel mit den Dimensionen erschafft Zerrbilder der Wirklichkeit, regt die Sinne an und überrascht mit Neuem. Nicht zuletzt lässt sich dies in Modelleisenbahnwelten, Puppenstuben oder auch Romanen wie „Gullivers Reisen“ kulturell nachverfolgen. So schrumpfen und zoomen die Zettzwo-KünstlerInnen so lange, bis Größe und Kleinheit nur noch Formeln sind. Am Fr, 13.3. eröffnet die Folge-Ausstellung: „Das Selfie meines Lebens“. -fd

Für „art“-Besucher: Die Galerie liegt gleich neben zwei der besten Karlsruher und Durlacher Cafés, dem Trova il Tempo sowie dem Cielo am Marktplatz. Wer am Samstag vor der „art“ zum Frühstücken mit Kunst kommen möchte, hat es nicht weit. Wer abends die Vernissage besucht: Gut Essen in Durlach kann man z.B. bei Anders auf dem Turmberg. -rw

Kleine Welten: Vernissage Fr, 14.2., 19 Uhr, geöffnet auch Sa, 15.2., 10-14 Uhr, bis 7.3.; Selfie meines Lebens: Eröffnung Fr, 13.3., 19 Uhr, bis 4.4., Sa 10-14 Uhr, Zettzwo Produzentengalerie, Zunftstr. 2, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 9.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL