Kollektiv Herzogstraße

Kunst & Design // Artikel vom 08.06.2016

„Die Farben sind das Rohmaterial, die ausufernden Emotionen im Bild, die Erreger, die Drogen, die Lustmacher, bieten sich aber auch als ,Wegweiser der Verwirrung‘ an.

Ein falscher Farbton im Bild kann dieses in die Knie zwingen wie zu viel Salz in der Suppe“, meinte Heiko Herrmann einst über seine Kunstwerke. Es ist die Zeit der Künstlergruppen mit klangvollen Namen, in die sich die zwölf Künstler des Kollektivs Herzogstraße einreihen.

Die Münchner Gruppierung löste sich 1982 auf, Herrmann – damals eines der jüngsten Mitglieder – ist aber immer noch im Namen der Abstraktion aktiv. Parallel werden Sieglinde Bölz und Beate Knapp in der Reihe „Profile in der Kunst am Oberrhein“ gezeigt. -ChG

Hermann: bis 3.10., Bölz/Knapp: bis 3.7., Museum für Aktuelle Kunst, Durbach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.01.2021

Die Karlsruher Galerien eröffnen ihre ersten Ausstellungen 2021 bei einem Onlinerundgang.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2021

Dieses Jahr sind es digitale Türen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.12.2020

Die Mitgliederausstellung zeigt jedes Jahr die bunte Vielfalt der BKV-Kunstschaffenden – und bietet die Möglichkeit, die lokale Kunstszene kennenzulernen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 19.12.2020

Nur wenige Monate nach dem Tod seiner Frau Ute Garnatz im August 2020 ist der bekannte Kunstsammler Eberhard Garnatz am 12.12. im Alter von 86 Jahren gestorben.