Konstanzer Konzil

Kunst & Design // Artikel vom 03.06.2014

Dann kann er durchaus auch mal umkippen.

Dieses Missgeschick passierte Johannes XXIII. auf dem Weg zum Konstanzer Konzil; gleich zwei Handschriften und ein Druck gaben das päpstliche Unglück wieder und sind jetzt unter den vielen Pretiosen zu bewundern, die anlässlich des Konstanzer Konzils zusammengetragen wurden.

Zahlreiche wichtige Museen haben sich mit Leihgaben daran beteiligt, dass die Konstanzer Schau zu einer einmaligen Erlebniswelt des späten Mittelalters werden konnte. Die Bischofskrümme des Gegenpapstes aus Madrid, Ikonen aus der bedeutendsten mittelalterlichen Malschule Russlands, aus Nowgorod, oder der prunkvolle Annen-Altar aus Barcelona machen nicht zuletzt die Internationalität dieses Ereignisses deutlich.

Die früheste vom Konzil erhaltene Chronik, die Aulendorfer Handschrift von 1460, ist sogar eigens aus New York angereist. Zahlreiche Altarbilder, Skulpturen, Reliquiare, Handschriften – all das, was zum wichtigsten Konzil des Mittelalters sowohl im liturgischen als auch im alltäglichen Bereich gehörte – gibt es derzeit in Konstanz zu sehen. -ChG

bis 21.9., Konzilsgebäude Konstanz

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.01.2021

Aufgrund des Bund-Länder-Beschlusses vom 19.1. wird die BKV-Ausstellung der Künstlerin Gitte Villesen in den Sommer verschoben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.01.2021

Die Karlsruher Galerien eröffnen ihre ersten Ausstellungen 2021 bei einem Onlinerundgang.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2021

Dieses Jahr sind es digitale Türen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.