Kontemplative Formen und künstlerische Bühnenbeleuchtung

Kunst & Design // Artikel vom 18.07.2011

Fotografie, Skulptur, Video, Raum­installation und Performance sind die künstlerischen Medien, mit denen Ana Roldán arbeitet.

In Mexiko geboren und in der Schweiz lebend, wird sie zum ersten Mal in Deutschland mit der Ausstellung „Forms Of Contemplation, Ideal Forms In Composition“ präsentiert. In ihren Arbeiten setzt sie sich mit dem mexikanischen Architekten Luis Barragán und dem Künstler und Filmregisseur Adolfo Best Maugard auseinander.

Dabei kreisen ihre Themen um Prozesse der Moderne und um Fragen von Identität und Nation. Ebenfalls zum ersten Mal wird Janice Kerbel in Deutschland präsentiert, die in ihren Arbeiten Organisationsstrukturen rekonfiguriert, um das Verhältnis zwischen Realität, Imagination und Illusion neu zu definieren.

In dem Theaterstück für Bühnenbeleuchtung „Kill the Workers!“ setzt sie die Bedingungen des Theaters mit unterschiedlichsten künstlerischen Mitteln außer Kraft. -ChG

bis 11.9., Badischer Kunstverein, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 9?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL