Kontemplative Räume

Kunst & Design // Artikel vom 22.06.2018

Kontemplation ist ein Zustand, in den insbesondere Kunst führen kann.

Hierauf zielt Beate Kuhn mit ihrer Installationsreihe „Kontemplative Räume“ ab, die nach Stationen im Wald von Neuseeland oder an der brasilianischen Küste (in der Ausstellung durch Fotos dokumentiert) nun in Karlsruhe Station macht und hier zum Innehalten einlädt.

Teil der Arbeiten ist auch ein von Kuhn selbst fabriziertes und getragenes Textil aus gesammelten Flechten, mit dem sie neue Verbindungen zur Natur herstellt. Bei der Vernissage wird die Kurzgeschichte „Beatos“ der Argentinierin Marina Luisa Caamaño gelesen und von Heinz Möllinger am Klavier interpretiert. Evelyn Hoffmann führt in die Ausstellung ein. -fd

Vernissage: Fr, 22.6., 18 Uhr; Sa, 23.6. 14-18 Uhr Tag der offenen Tür, bis So, 15.7., Gedok Künstlerinnenforum, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 4?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Die als Reihe angelegte neue Open-Air-Aktion verwandelt den Garten vor dem Baden-Badener Kurhaus mit einem Jahr Pandemieverspätung in einen kostenlosen Kunstparcours.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.





Kunst & Design // Artikel vom 30.07.2021

Als Ausgleich zum durch die Betreiber der Litfaßsäulen verschuldeten verspäteten Start wird die erste Achteintel-Ausstellung verlängert.