Kontemplative Räume

Kunst & Design // Artikel vom 22.06.2018

Kontemplation ist ein Zustand, in den insbesondere Kunst führen kann.

Hierauf zielt Beate Kuhn mit ihrer Installationsreihe „Kontemplative Räume“ ab, die nach Stationen im Wald von Neuseeland oder an der brasilianischen Küste (in der Ausstellung durch Fotos dokumentiert) nun in Karlsruhe Station macht und hier zum Innehalten einlädt.

Teil der Arbeiten ist auch ein von Kuhn selbst fabriziertes und getragenes Textil aus gesammelten Flechten, mit dem sie neue Verbindungen zur Natur herstellt. Bei der Vernissage wird die Kurzgeschichte „Beatos“ der Argentinierin Marina Luisa Caamaño gelesen und von Heinz Möllinger am Klavier interpretiert. Evelyn Hoffmann führt in die Ausstellung ein. -fd

Vernissage: Fr, 22.6., 18 Uhr; Sa, 23.6. 14-18 Uhr Tag der offenen Tür, bis So, 15.7., Gedok Künstlerinnenforum, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2020

„Einen Spaß für den Verstand und die Sinne“ verspricht die Schau in Riegel am Kaiserstuhl, wo eben erst die spektakuläre Ausstellung von Leon Löwentraut zu Ende ging.





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2020

Kennen Sie Louis Réard?





Kunst & Design // Tagestipp vom 24.10.2020

Der Mann mit den sieben Messern geht um!





Kunst & Design // Tagestipp vom 23.10.2020

Um in den Hades zu kommen, muss man erst einmal sterben.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2020

Nachdem der Sommerrundgang noch vom Virus aufgefressen wurde, wollte sich die Staatliche Akademie der Bildenden Künste im Oktober neu erstarkt zeigen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 17.10.2020

An Heiligabend des vergangenen Jahres feierte Pierre Soulages seinen 100. Geburtstag.



Kunst & Design // Tagestipp vom 11.10.2020

Marc Czyzewskis Bilder entstehen in tranceähnlichen Zuständen, ohne Planung und ohne Konzept.





Kunst & Design // Tagestipp vom 11.10.2020

Das Künstlerduo Nicole Blaffert und Franz Wamhof interessiert sich für Räume im Übergang.