Kriegsspuren

Kunst & Design // Artikel vom 25.07.2014

100 Jahre sind seit Beginn des Ersten Weltkriegs vergangen.

Doch dessen Spuren haben sich noch nicht verflüchtigt, weder in der großen Politik noch im Privaten. Das Pfinzgaumuseum sammelte solche „Kriegsspuren – Familienerinnerungen an den Ersten Weltkrieg“.

Ob Dokumente von Vätern, Groß- oder Urgroßvätern, die als Soldaten eingesetzt waren, ob Erinnerungsstücke und Fotos aus dem alltäglichen Leben in Kriegszeiten – die ganz persönlichen Spuren verweben die aktuelle Doppelausstellung in Stadt- und Pfinzgaumuseum über „Den Krieg daheim“ noch enger mit Karlsruhe. Die Erinnerungs-Kabinettausstellung wird am Fr, 25.7. um 19 Uhr in der Karlsburg Durlach eröffnet. -bes

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.12.2020

Die Mitgliederausstellung zeigt jedes Jahr die bunte Vielfalt der BKV-Kunstschaffenden – und bietet die Möglichkeit, die lokale Kunstszene kennenzulernen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 19.12.2020

Nur wenige Monate nach dem Tod seiner Frau Ute Garnatz im August 2020 ist der bekannte Kunstsammler Eberhard Garnatz am 12.12. im Alter von 86 Jahren gestorben.