Kunst in Bewegung

Kunst & Design // Artikel vom 23.07.2018

Lynn Hershman Leeson, Detail aus: Phantom Limb, 1985

Kunst lässt sich nicht mehr in die Disziplinen Malerei, Grafik und Bildhauerei einteilen.

Diese Kategorien wurden durch zahlreiche neue Formensprachen teilweise abgelöst oder neu interpretiert. Sound und Bewegung sind längst im Repertoire zeitgenössischer Künstler verankert, werden aber nach wie vor als neu und ergänzend zu den klassischen Ausdrucksformen verstanden. Das ZKM stellt mit der Ausstellung „Kunst in Bewegung – Meisterwerke mit und durch Medien“ einen Kanon vor, der die Eigenständigkeit und Potenz medienbasierter Kunstwerke präsentiert. Namhafte Künstler wie Nam June Paik, Bertolt Brecht, HA Schult, Marcel Duchamp und Robert Breer werden in ihrer Rolle als Wegbereiter ausgestellt.

Gemeinsam mit Siegfried Zielinski hat Peter Weibel Pionierarbeiten der apparativen Kunst zusammengestellt, die Fotografie, Television, Projektion und medial basierte Performances umfassen. Von der manuell gestalteten Mail-Art bis zur computerbasierten Installationen, Schallplattenaufnahmen und Videoarbeiten. Medienkunst lässt sich von Maschinen nicht trennen und ist seit dem Entwurf erster technischer Apparate fester Bestandteil im Kunstbetrieb. Dieses vielfältige Erscheinungsbild der medialen Künste lässt sie jedoch noch immer wie ein Rätsel erscheinen: Die Ausstellung im ZKM bereitet mithilfe ausgewählter, einschlägiger Werke dieser Unsicherheit ein Ende und geleitet den Besucher durch die vielschichtige Entwicklung der Medienkunst.

In einer weiteren Ausstellung im zweiten Geschoss der Lichthöfe wird auf eine technische Errungenschaft vertiefend eingegangen: das Radio. Das „Polish Radio Experimental Studio“ wurde 1957 in Warschau gegründet und entwickelte sich zu einer der größten Plattformen für freie Meinungsäußerungen im Ostblock und als experimentelles Studio für elektroakustische Musik.  Die Ausstellungen „Open Codes“ sowie „ZKM-Gameplay“ verabschieden sich kurz in die Sommerpause: Open Codes 6.8.-30.8., ZKM-Gameplay 20.8.-28.9. -hju

Kunst in Bewegung: bis 10.2.2019, ZKM, Karlsruhe, Lichthof 1+2, PRESS: bis 6.1.2019, Lichthof 1+2, 2. OG

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 24.10.2018

Mit einer Ausstellungspremiere feiert die Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe ihr 25. Jubiläum.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.10.2018

Berghausen, Söllingen, Kleinsteinbach und Wöschbach bilden als Gemeinde Pfinztal, das mit seinen „Kunsttagen“ eine Vorreiterrolle in der Region einnimmt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.10.2018

Zum neunten Mal präsentiert der Förderkreis der Städtischen Galerie Karlsruhe eine Werkschau eines ausgewählten Künstlers im Forum.





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.10.2018

Arbeiten von neun Fotokünstlern und einer Schülergruppe der Comenius-Schule Schwetzingen hat der Fotograf und Kurator Jessen Oestergaard, der selbst mit Polaroids beteiligt ist, zu einer Ausstellung über das Wesen der Fotografie verknüpft.



Kunst & Design // Tagestipp vom 19.10.2018

In ihren raumgreifenden Installationen stellt Laura Schawelka, Meisterschülerin von Tobias Rehberger, Fotografie, Video und Skulptur in einen vielschichtigen Dialog, bei dem traditionelle Zuordnungen wie Motiv, Bildinhalt oder Bildträger kritisch hinterfragt werden.





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.10.2018

Ein schneebedecktes Gebirge, unberührt, weit, offen, dem Himmel so nah, weckt es sofort eine oft unbestimmte, aber tiefe Sehnsucht im Betrachter.





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.10.2018

Im Anschluss an die Einzelausstellung der Malerin Christine Schön eröffnet Galeristin Yvonne Hohner mit der bevorstehenden Schau erneut eine Plattform für herausragende regionale Nachwuchskünstler.





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.10.2018

Papier? Haut? Federn oder Fell?





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.10.2018

Seit 2014 arbeitet die Keramikerin Azusa Takaso im eigenen Atelier an der Fayence 1 in Durlach.