Kunst total: Timm Ulrichs

Kunst & Design // Artikel vom 23.04.2012

Seit seiner Teilnahme am Bildhauersymposium 1988 war Timm Ulrichs alle elf Jahre im Kunstverein Wilhelmshöhe zu Gast.

Dass er sich hier sehr wohl fühlt, wurde auch in seinem Versprechen deutlich, zum 80., 90. und 100. Geburtstag mit weiteren Ausstellungen wiederzukommen. Timm Ulrichs – der Titel der Ausstellung. Der Künstler – eine Marke, ein selbst ernannter Totalkünstler. Ein opulenter, dennoch fein ausgewählter Querschnitt aus 50 Jahren Kunstschaffen ist auf der Wilhelmshöhe zu sehen, der deutlich zeigt, dass Ulrichs ganz sicher eines nicht macht: sich wiederholen.

Seine drei wesentlichen Ansatzpunkte sind die Sprache, mit der er (zweitens) die Welt vermisst, und die Bewegung, in die er sich, den Betrachter und seine Umgebung immer wieder versetzt. Mit Witz und hintersinnigem Humor rüttelt er dabei an scheinbar Selbstverständlichem: „Wachsende Steine“ heißt eine von zwei eigens für die Ausstellung gefertigten Arbeiten. Ein Mini-Stein wächst scheinbar über sich hinaus, plustert sich mit seinen Kerben, Schnitten und der ihm eigenen Farbgebung auf.

Ein Stein, so viel sei verraten, ist das Original, die übrigen aus – Wachs. Doppelbödiger Sprachwitz, der einem auf Schritt und Tritt bei Timm Ulrichs begegnet und der, als sei er auf der Wilhelmshöhe zu Hause, mit schöner Selbstverständlichkeit vom Haus mit dem wunderbaren Blick und dessen Terrasse mit Leichtigkeit Besitz ergreift. Wer Dada mag, muss Ulrichs sehen! -ChG

bis 29.4., Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN BEITRÄGE





Zehn Jahre Architekturschaufenster

Kunst & Design // Artikel vom 26.09.2017

Was 2007 als Initiative für Baukultur gestartet ist, hat sich über zehn Jahre mit Ausstellungen, Vorträgen, Symposien und Diskussionsrunden zum festen Bestandteil der Karlsruher Kulturszene entwickelt.

>   mehr lesen...




RIP: Martin Schulz-Kirchner

Kunst & Design // Artikel vom 24.09.2017

Ich lernte Martin Mitte der 70er in der später als Carambolage bekannten Kaiserstr. 21 kennen, wo ich jobbte.

>   mehr lesen...




Hans Thoma. Wanderer zwischen den Welten

Kunst & Design // Artikel vom 23.09.2017

Bekannt ist Hans Thoma wohl vor allem für seine Schwarzwaldbilder, die recht idyllisch erscheinen und ihn zum „Lieblingsmaler des deutschen Volkes“ werden ließen (so Meyers Lexikon von 1909), auf jeden Fall zum angesehensten Maler der Zeit.

>   mehr lesen...




Viva & Offene Schmuckateliers

Kunst & Design // Artikel vom 22.09.2017

Der LAF-Projektraum (LAF steht für Leerstand als Freiraum), betrieben von jungen Kunststudenten und Künstlern, bietet immer wieder aufwendig kuratierte Ausstellungen.

>   mehr lesen...




Sven Kroner

Kunst & Design // Artikel vom 22.09.2017

Fliegende Schiffe, blaue Fenster, einsame Flusslandschaften, düstere Innenräume, in denen Spielzeug zerstreut herum­liegt, weite trostlose braungrüne Täler.

>   mehr lesen...




Joachim Lehrer

Kunst & Design // Artikel vom 22.09.2017

Seine Werke hängen weltweit in großen Sammlungen.

>   mehr lesen...




Projektraum Rochade

Kunst & Design // Artikel vom 22.09.2017

Bei der diesjährigen Kunst­initiativen-Schau UND #9 im Sommer gab der Projektraum Rochade bereits ein Gastspiel.

>   mehr lesen...




In A Constant State Of Limbo

Kunst & Design // Artikel vom 21.09.2017

Mit einer Einzelausstellung des Performance-Künstlers Simon Pfeffel läutet das unter neuer Leitung stehende Centre Culturel im Rahmen der „Retour de Paris“-Reihe den Herbst ein.

>   mehr lesen...




Otto Bartning

Kunst & Design // Artikel vom 20.09.2017

Vor allem für seine Kirchenbauten ist der Architekt Otto Bartning berühmt (in Karlsruhe auch für das Franz-­Rohde-Haus).

>   mehr lesen...