Kunstdorf Unterjesingen: Menschenbilder

Kunst & Design // Artikel vom 25.06.2022

Sylwia Makris

Die „ ‚Documenta‘ auf dem Dorf“ findet wieder statt.

Diesen liebe- wie respektvollen Kosenamen hat sich das Kunstdorf Unterjesingen über die Jahre erarbeitet. Für ein Wochenende ist der dörfliche Tübinger Vorort ein Hotspot für gehaltvolle Kunst von internationalem Format. Die zwölf KünstlerInnen der 13. Ausgabe kommen aus Ba-Wü, Bayern, Sachsen-Anhalt und Frankreich: Beate Blankenhorn, Heide Bruder, Stefanie Ehrenfried, Ubbo Enninga, Johannes Hepp, Susanne Janssen, Hardy Langer, die Fotografin Sylwia Makris, von der das Titelmotiv der „INKA Regiomagazin“-Ausgabe im Juni 2022 stammt, Bodo Nassal, Reinhard Voss, Ulrike Weiss und Simone Zewnik zeigen Arbeiten zum Thema „Menschenbilder“.

Seitdem der Mensch Kunstwerke produziert, ist er selbst auch Teil der Darstellungen. Bilder von Menschen repräsentieren die Menschenbilder ihrer jeweiligen Zeit. Sie spiegeln Vorstellungen von Identität, dienen als Projektionsfläche für Wünsche und Träume oder entwerfen gleich neue Menschenbilder. In Malerei, Skulptur, Fotografie und Performance ist der Mensch stets präsent. Die Kunst kommt dort niederschwellig dorthin, wo die Menschen leben. So wird in Scheunen, Garagen, Hinterhöfen, Werkstätten und dem Rathaus ausgestellt. Bei der Eröffnung am 25.6. um 14 Uhr spielt die Kapellye Schlosser Hans Klezmer und jiddische Lieder. -fd

Sa, 25.6., 14-21 Uhr; So, 26.6., 11-19 Uhr, Unterjesingen
www.kunstdorf-unterjesingen.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 8?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL