Kunsthalle Mannheim

Kunst & Design // Artikel vom 18.12.2017

Am 18.12. wird der derzeit größte Museumsneubau Deutschlands von der Stiftung Kunsthalle an die Stadt Mannheim übergeben.

Damit werden 13.000 Quadratmeter Neubau für das Publikum geöffnet und eine Architektur, die anders ist als der alte Typus des Museums. Der Neubau spielt auf die historische Stadtstruktur an, sieben „Ausstellungs-Häuser“ gruppieren sich um ein platzähnliches Lichtatrium.

Variationsreiche Räume werden durch die räumliche Komposition mehrerer Kuben erzeugt, die versetzt und in unterschiedlicher Höhe und Breite stehen. Es gibt Ausstellungskuben und Galerien, Gassen, Brücken, Terrassen und einen Dachgarten, ein dynamischer Neubau und damit Bestandteil des Museums-Erlebnisses.

Die Eröffnung wird gefeiert durch Tage der offenen Tür vom 15. bis 17.12., es gibt neue Werke zu sehen von James Turrell, Dan Graham und William Kentridge. 2018 folgen Ausstellungen von Jeff Wall (ab 27.4.) und über den Einfluss der Wirtschaft auf die Kunst des 20. und 21. Jahrhundert (ab 13.9.).

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 13.06.2021

Ende des 19. Jahrhunderts begann Karlsruhe, eine große Anziehung auf junge KünstlerInnen und ArchitektInnen auszuüben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 12.06.2021

Mit Maria Schumacher (geb. 1983 in Bukarest, lebt in Leipzig) präsentiert die Galerie Burster eine neue Künstlerin, die in den USA und in Leipzig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst ausgebildet wurde.