Ladies First

Kunst & Design // Artikel vom 26.02.2015

„Ladies First“ – so hieß es so lange, wie Frau keinen eigenen Rang, sondern automatisch jenen ihres Mannes hatte.

Diese Zeiten sind vorbei, zumindest was Knigge und Benimm betrifft. Schaut man aber auf das Ranking im internationalen Kunstbusiness, so gilt immer noch der pseudoemanzipatorische Chauvie-Spruch „But Gentlemen before“. Dem setzt jetzt das Schauwerk Sindelfingen einen kräftigen Kontrapunkt entgegen, indem es rund 100 Installationen, Gemälde und Zeichnungen, Plastiken und Videoarbeiten von etwa 30 Künstlerinnen aus den letzten Jahrzehnten zeigt.

Klar darf dabei die „Altmeisterin“ der Gender-Kunst, Rosemarie Trockel, nicht fehlen mit ihren Herdplatten-Wandobjekten und Strickbildern, die typisch weibliche Hausarbeiten ironisch aufgreifen. Dagegen setzt sich Sylvie Fleurys „First Spaceship on Venus“ mit dem auseinander, was landläufig als männlich konnotiert wird – um dann, in Lippenstiftfarben lackiert, aus der Krieg bringenden Waffe ein hochästhetisches Objekt zu machen.

Mit ihrer Schuhinstallation knüpft sie zwar an frühere Arbeiten an, kommt aber über den Eindruck eines Schuhsalons, nachdem eine Horde schuhbegeisterter Teenies durchgezogen ist, nicht hinaus. Dafür sind die Kunstwerke Isa Genzkens, aus Acrylglas gefertigte Tischchen nämlich, die zum Benutzen einfach zu schön, zu filigran sind (und außerdem gelegentlich das Tischbein an der verkehrten Stelle haben), ebenfalls ironische Antworten, diesmal auf den zugestellten Alltag.

Da könnte man fast, aber auch nur fast Lust auf Entspannung bekommen. Allerdings sind Monica Bonvicinis Hängematten eher eine krude Mischung aus Folterkammer und Sado-Maso denn mit Wohlfühl-Faktor ausgestattet, mutieren sie doch durch ihre Materialität – in Stahl gefertigt – zum Objekt. In den 80ern gab es ein wunderbar feministisches Märchenbuch „Dornröschen packt die Heckenschere aus“ – mit „Ladies first!“ kommt jetzt die künstlerische Antwort darauf. Vielfältig, bunt und laut, aber auch hintersinnig und nachdenklich machend – viele Facetten weiblichen Kunstschaffens werden aufgefächert.

Und das ist nur der erste Streich, der zweite folgt sogleich: Am 8.2. eröffnete „Venusfalle“, bei der der männliche Blick auf die Frau thematisiert wird. Muse oder Venusfalle, das ist hier die Frage, unter der so bekannte Namen wie Alex Katz, Jim Dine, Ugo Rondinone oder Anselm Kiefer zu sehen sind. -ChG

Ladies First: bis 30.8., Venusfalle: bis 17.1.16, Schauwerk Sindelfingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN BEITRÄGE





Zehn Jahre Architekturschaufenster

Kunst & Design // Artikel vom 26.09.2017

Was 2007 als Initiative für Baukultur gestartet ist, hat sich über zehn Jahre mit Ausstellungen, Vorträgen, Symposien und Diskussionsrunden zum festen Bestandteil der Karlsruher Kulturszene entwickelt.

>   mehr lesen...




RIP: Martin Schulz-Kirchner

Kunst & Design // Artikel vom 24.09.2017

Ich lernte Martin Mitte der 70er in der später als Carambolage bekannten Kaiserstr. 21 kennen, wo ich jobbte.

>   mehr lesen...




Hans Thoma. Wanderer zwischen den Welten

Kunst & Design // Artikel vom 23.09.2017

Bekannt ist Hans Thoma wohl vor allem für seine Schwarzwaldbilder, die recht idyllisch erscheinen und ihn zum „Lieblingsmaler des deutschen Volkes“ werden ließen (so Meyers Lexikon von 1909), auf jeden Fall zum angesehensten Maler der Zeit.

>   mehr lesen...




Viva & Offene Schmuckateliers

Kunst & Design // Artikel vom 22.09.2017

Der LAF-Projektraum (LAF steht für Leerstand als Freiraum), betrieben von jungen Kunststudenten und Künstlern, bietet immer wieder aufwendig kuratierte Ausstellungen.

>   mehr lesen...




Sven Kroner

Kunst & Design // Artikel vom 22.09.2017

Fliegende Schiffe, blaue Fenster, einsame Flusslandschaften, düstere Innenräume, in denen Spielzeug zerstreut herum­liegt, weite trostlose braungrüne Täler.

>   mehr lesen...




Joachim Lehrer

Kunst & Design // Artikel vom 22.09.2017

Seine Werke hängen weltweit in großen Sammlungen.

>   mehr lesen...




Projektraum Rochade

Kunst & Design // Artikel vom 22.09.2017

Bei der diesjährigen Kunst­initiativen-Schau UND #9 im Sommer gab der Projektraum Rochade bereits ein Gastspiel.

>   mehr lesen...




In A Constant State Of Limbo

Kunst & Design // Artikel vom 21.09.2017

Mit einer Einzelausstellung des Performance-Künstlers Simon Pfeffel läutet das unter neuer Leitung stehende Centre Culturel im Rahmen der „Retour de Paris“-Reihe den Herbst ein.

>   mehr lesen...




Otto Bartning

Kunst & Design // Artikel vom 20.09.2017

Vor allem für seine Kirchenbauten ist der Architekt Otto Bartning berühmt (in Karlsruhe auch für das Franz-­Rohde-Haus).

>   mehr lesen...