Lebensraum Farbe & Lebenslinien

Kunst & Design // Artikel vom 13.02.2020

Karl Hofer, Liebespaar, 1939, Dauerleihgabe Stiftung Menschenbild, Winterthur, VG Bild Kunst Bonn 2020

Im Juli wird Hanspeter Münch 80 Jahre alt.

Seit genau 40 Jahren arbeitet der in Potsdam geborene Maler zu großen Teilen von seinem Ettlinger Atelier aus. Münch studierte in Stuttgart, Hamburg, Florenz und London und ist Honorarprofessor an der Hochschule für Gestaltung Offenbach. Sein Schaffen ist vom spontanen wie feingliedrigen, reflektierten Umgang mit Farbe geprägt, die zur inhaltstragenden Komponente wird: „Lebensraum Farbe“ ist so auch der Ausstellungstitel. Das Museum Ettlingen besitzt schönerweise zahlreiche Werke von Karl Hofer, die jetzt in einer neuen Sammlungsausstellung münden.

„Lebenslinien“ heißt die repräsentative Auswahl – die zur Begegnung mit dem Künstler, einem eigenständigen Vertreter der Klassischen Moderne – und Menschen Karl Hofer einlädt. Zahlreiche Selbstzeugnisse und Briefe begleiten die rund 40 Gemälde und Grafiken aus sieben Jahrzehnten. Hofers Darstellungen von Menschen bestechen unmittelbar. Nachdem sein Atelier durch einen Bombenangriff 1943 abbrannte, wandte er sich einer reduzierten, teils surrealen Formensprache zu.-fd

Münch: bis 19.4., Hofer: bis 30.12., Museum Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.03.2020

Das Pfinzgaumuseum erweitert vor dem Ende der beliebten Sonderausstellung „Durlach: Der Turmberg ruft!“, die noch bis zum 1. 3. läuft, vorübergehend seine Öffnungszeiten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.02.2020

Wie wenige andere prägten sie die deutsche Malerei des 20. Jahrhunderts.





Kunst & Design // Tagestipp vom 28.02.2020

Goldene Zwanziger und politische Straßenschlachten, gesellschaftlicher Aufbruch und wirtschaftliche Krisen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 26.02.2020

Fast so alt wie die Malerei ist die Frage danach, was sie überhaupt ist.





Kunst & Design // Tagestipp vom 24.02.2020

„Ich fühle mich in der Farbe am wohlsten“, sagte der rheinländische Maler Walter Ophey einmal.





Kunst & Design // Tagestipp vom 21.02.2020

Die komplexen, aus scharfkantig-monochromen Flächen zusammengefügten Kompositionen der Berliner Malerin Tanja Rochelmeyer scheinen architektonischen Ursprungs zu sein und eröffnen vielschichtige Perspektiven der Wahrnehmung.



Kunst & Design // Tagestipp vom 21.02.2020

Der „Hash Award“ prämiert netzbasierte Projekte in Kunst, Technologie und Design.





Kunst & Design // Tagestipp vom 21.02.2020

Bester Freund oder ertragreiches Schlachtvieh?