Legends

Kunst & Design // Artikel vom 28.09.2018

James F. Gill ist einer der letzten noch lebenden US-amerikanischen Pop-Art-Künstler der ersten Stunde.

1962 kaufte das Museum Of Modern Art sein dreiteiliges Monroe-Bild „Marilyn Triptych“. Aber Gill blieb vielfältig, griff politische Themen auf, malte Pop-Figuren wie die Queen oder die Beatles, versuchte sich in Action Painting und Computergrafik. Mit der Ausstellung „Legends“ feiert die Galerie & Kunsthandlung Hess ihr 40. Jubiläum. Der Künstler ist zur Vernissage anwesend. -gepa

Vernissage: Fr, 28.9., 18.30 Uhr, Galerie & Kunsthandlung Hess, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 9?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …