Licht-Arbeiten

Kunst & Design // Artikel vom 02.05.2016

405 bis 780 Nanometer, das umfasst ziemlich genau die fürs menschliche Auge sichtbaren Spektralfarben.

Sie sind Grundlage für Annika Hipplers Licht-Arbeiten. Luminogramme nennt sie die Werke, die aus ihrer Auseinandersetzung mit Laserlicht entstehen. Mithilfe von Folien, Prismen und fluoreszierenden Pigmenten, auf die der Laserstrahl trifft, entstehen minimalistische Arbeiten, die teils als Installationen begehbar sind. -ChG

bis 19.6., Rudolf-Scharpf-Galerie, Ludwigshafen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Marcel van Eeden neuer Rektor der Kunstakademie Karlsruhe

Kunst & Design // Artikel vom 01.10.2021

Marcel van Eeden, seit 2014 Professor für Malerei/Grafik an der Karlsruher Kunstakademie, folgt ab 1.10. als Rektor auf Harald Klingelhöller.

Weiterlesen …


Karin Kieltsch & Kyra Spieker

Kunst & Design // Artikel vom 11.09.2021

Die Karlsruher Künstlerin, Malerin und Fotografin Karin Kieltsch, von der die sublime Rezension zur „Wilhelm Loth“-Schau in der Städtischen Galerie stammt, stellt ab 11.9. selbst Malerei und Fotografie im Kunstverein Rastatt in der Pagodenburg aus.

Weiterlesen …