Lichtkunst aus Kunstlicht

Kunst & Design // Artikel vom 11.01.2016

Sie erinnern sich?

„Lichtkunst aus Kunstlicht“ hieß die sensationelle Ausstellung, die vor einigen Jahren im ZKM zu sehen war. Dem Kunstlicht hat sich auch die diesjährige Preisträgerin der „Ateliereinblicke“ verschrieben: Betty Rieckmann, die mit ihren Leucht-Skulpturen den Festivalsommer im Schlosspark bereicherte, hellt jetzt in und an der EnBW die dunkle Jahreszeit auf. Die vor der Zentrale aufgestellten Stelen weisen mit ihren farblichen Reaktionen auf den Passanten den Weg zu ihrer ganz persönlichen Auseinandersetzung mit Frank Stella und der räumlichen Darstellung von Licht.

Sie übersetzt die Weißhöhung in Lichtreflexe, führt die Trägheit unseres Auges durch Überlagerungen dem Betrachter vor und schafft mit ihren Leuchtbojen anrührende Arbeiten, die zum Wegträumen animieren: Die Bojen morsen sich Gedichte über die Seefahrt zu – die allerdings demjenigen unzugänglich bleiben, der den Morsecode nicht beherrscht. -ChG

bis 15.1., EnBW, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL