Lightboxes

Kunst & Design // Artikel vom 26.11.2017

Ein Antiquar, der in seinem skurrilen Laden eingeschlafen ist, ein dandyhafter Professor, ein Amateurmaler, ein Kameraverkäufer, ein Cowboy, ein Handwerker – der kanadische Fotokünstler Graham schlüpft in viele Rollen, bevor er sich selbst ablichtet.

Mit seinen monumentalen Fotoleuchtkästen, in denen er seine Arbeiten präsentiert, gibt er einen ironisch unterfütterten und zugleich in seiner Mehrschichtigkeit präzisen Kommentar zur Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts, bezieht sich auf Freud, Wagner, Poe und Marshall MacLuhan, reflektiert die Theorien der Medienkunst ebenso wie die Grenzen zwischen Hoch- und Popkultur, die Mythen des Kinos, Alltag und Kunstgeschichte, Klischees und Wirklichkeit. Seine opulenten und sinnlichen Werke lassen sich ebenso naiv genießen wie theoretisch durchleuchten. Diese bisher umfassendste Ausstellung der Lightboxes wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler erstellt. -gp

bis 26.11., Museum Frieder Burda, Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.