Lust auf Schmuck 2017

Kunst & Design // Artikel vom 01.07.2017

Lust auf Schmuck (Fotos: Winfried Reinhardt)

„Lust auf Schmuck“ heißt es auch im Goldstadt-Jubiläumsjahr wieder.

Mehr als 50 Schmuckdesigner aus ganz Deutschland, natürlich auch aus Pforzheim selbst, präsentieren sich zum wiederholten Mal mit ihren ganz aktuellen Kreationen. Die Bandbreite ist groß und zeigt die vielfältigen Möglichkeiten zeitgenössischen Schmuckgestaltens in puncto Materialität und Formenreichtum. Während Karin Drochner eher hand- und halsschmeichlerische Stücke kreiert, bei denen sich zarte Plättchen aneinanderschmiegen, haben die Schmuckstücke von Christine Gasperetti eine verspielte Note. Dagegen erinnern die Unikate von Barbara und Stephan Frank an Ethno-Schmuck, während Hughes & Templin auf kühle Eleganz in Kombination mit Spessarter Eiche setzen.

Tanja Zessel überrascht dagegen mit außergewöhnlichen Formen und der Positionierung von Steinen an ungewöhnlichen Stellen. Außerdem hat das Team der Verkaufsausstellung zwei Sonderausstellungen konzipiert, die sich mit der Goldstadt ganz direkt auseinandersetzen. Unter dem Motto „ein Stück Pforzheim“ sind junge Gestalter und Fachlehrer des Berufskollegs an der Goldschmiedeschule mit ihren schmuckkünstlerischen Reflexionen zur Stadt Pforzheim dabei.

Und in der „Galerie zum Hof“ im Kunstverein ist die Fotoausstellung „Originale“ zu sehen, bei der der Fotograf Janusch Tschech Pforzheimer mit ihrem Lieblingsschmuck, aber auch mit Schmuckstücken von Pforzheimer Designern portraitierte. Parallel dazu feiert das Emma am Samstag sein traditionelles Sommerfest: Wie in den letzten Jahren können die Besucher auf der Dachterrasse chillen, aber natürlich auch die Ausstellung „Designer in Residence“ als Abschluss eines schmuckreichen Tages besuchen. -ChG

„Originale“: Eröffnung: Sa, 1.7., 16 Uhr, Galerie zum Hof; „Lust auf Schmuck“ und „Ein Stück Pforzheim“: Sa+So, 1.+2.7., 11-18 Uhr, Schmuckmuseum und Stadtgarten; Sommerfest Emma: Sa, 1.7., ab 18 Uhr, Emma – Kreativzentrum, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





art Karlsruhe 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.02.2018

Zahlreiche Einzelshows, großzügige Skulpturenplätze sowie exklusive Sonderausstellungen – mit ihren Markenzeichen hat die „art Karlsruhe – Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ Erfolgsgeschichte geschrieben.

>   mehr lesen...




Rückspiegeleiland

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.01.2018

Das etwas unförmige, gräulich-olivgrüne Plastikteil ist die verdreckte, ehemalige Fahrerkabinenrückwand eines Kleintransportes.

>   mehr lesen...




Erwin Josef Speckmann

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.01.2018

In der ersten Ausstellung im Jahr 2018 widmet sich das Artlet Studio Karlsruhe ganz dem Münsteraner Künstler und Physiologen Prof. E.J. Speckmann.

>   mehr lesen...




Galerientag Karlsruhe 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.01.2018

Sieben Galerien als Hauptveranstalter, dazu sehr viele Gäste wie Produzentengalerien oder Offspaces.

>   mehr lesen...




Why Knot?

Kunst & Design // Tagestipp vom 12.01.2018

Sabine Schäfer, Karlsruher Komponistin und Medienkünstlerin, gilt als Pionierin in der Raumklangkunst.

>   mehr lesen...




Lucus

Kunst & Design // Tagestipp vom 12.01.2018

„Lucus“ ist eine interaktive Lichtinstallation der Künstler und Wissenschaftler Aksiniya Peicheva und Martin Yordanov aus Bulgarien, mit der diese die Beziehung zwischen Kunst und Sensortechnologie erforschen.

>   mehr lesen...




Tag der offenen Tür im ZKM 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2018

Am Dreikönigstag lädt das ZKM zum Tag der offenen Tür.

>   mehr lesen...




Fotografische Collagen aus Berlin & Barbara Wallitza

Kunst & Design // Tagestipp vom 05.01.2018

Die quadratisch aneinandermontierten Detailaufnahmen alltäglicher Berliner Sujets des Grafikers und Fotografen Horst Hinder lassen noch bis Fr, 5.1. in der Ladengalerie Tom Boller neue ästhetische Korrespondenzen entstehen.

>   mehr lesen...




Julia Schmalzl

Kunst & Design // Tagestipp vom 24.12.2017

Julia Schmalz arbeitet mit kräftigen Farben in verfremdeten und trotzdem erkennbaren Motiven.

>   mehr lesen...