Majolika Galerie

Kunst & Design // Artikel vom 19.11.2014

Wie jedes Jahr zeigt die Majolika ausgewählte Künstler, die in ihren Ateliers tätig sind oder waren – eine gute Möglichkeit, um ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke zu erwerben.

Dabei wartet nicht nur die künstlerisch bemalte Vase, der Teller oder die Schale auf einen Platz auf dem Gabentisch, auch freie Objekte gibt es zu erwerben. Dazu heißt es „Taiwan meets Karlsruhe“: Der Keramiker Chung-en Hsu steht – so hofft Stadt und Majolika – am Anfang eines regen wirtschaftlichen und kulturellen Austauschs mit der westpazifischen Insel.

Unter dem Titel „Tableware“ dreht Hsu aktuell in der Majolika Cups und Bowls und macht damit auf den Unterschied zwischen Europa und Asien aufmerksam: Aus den Bechern wird bei uns Wein oder Saft getrunken, während die Schale in seiner Heimat sowohl zum Teetrinken als auch für den Verzehr von Reis verwendet wird. 2016 sollen dann Majolika-Künstler aus Karlsruhe den Gegenbesuch bei der Taiwan Ceramics Biennale antreten. -ChG

Eröffnung: Mi, 19.11., 16 Uhr, bis 6.1., Majolika Galerie, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 9.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …