Makellos schön

Kunst & Design // Artikel vom 12.11.2007

Die drei Buchstaben „nfr“ (gesprochen: „nefer“) bezeichneten im alten Ägypten vollkommene, also innere und äußere Schönheit.

Was genau dieses vielge­priesene Ideal ausmacht, hinterfragt die Ausstellung im Badischen Landes­museum. In leicht abgeänderter Form  wurde die 450 Exponate umfassende Schau vom Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim übernommen, das über die zweitgrößte Ägyptensammlung Deutsch­lands verfügt. In Vitrinen befinden sich perfekt modellierte Frontalansichten im typischen Schrittstand. Die dargestellten Könige, Pharaonen oder gelehrten Schreiber weisen kaum indivi­duelle Züge auf, sind in ihrer Schönheit typisiert, ja austauschbar. Viel Wert legten die Ägypter auf Schmuck, wie in einer vergoldeten Schatzkammer zu sehen ist.

Am Lebensende, wenn die Seele in Form des menschlichen Herzens mit der göttlichen Feder auf die Waage gelegt wurde, musste das Gleichgewicht stimmen. In einer nach­ge­bauten Grabkammer liegt ein aufwändig verzierter Sarkophag mit Totenmasken und kleinen Figuren, die den Weg ins Jenseits ebnen sollten. Ins „Haus der Schönheit“ lockt das museumspädagogische Angebot sowohl Schulklassen als auch Familien. In Workshops werden Krokodils­klappern gebaut, es wird Papyrus hergestellt, ein Binsenboot gebunden oder Körperöl angerührt. -ub

Badisches Landesmuseum: Schönheit im Alten Ägypten. Sehnsucht nach Vollkommenheit. Bis 27.1.08.
www.landesmuseum.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Flußpferde am Oberrhein

Kunst & Design // Tagestipp vom 21.06.2018

Ein warmer Tag in den Rheinauen von Daxlanden.

>   mehr lesen...




Kwiekulik

Kunst & Design // Tagestipp vom 20.06.2018

Kunst und Leben gehörten bei ihnen zusammen.

>   mehr lesen...




Halb Frau, halb Künstlerin & Finale der Emil-Nolde-Schau

Kunst & Design // Tagestipp vom 17.06.2018

Noch bis 17.6. läuft in Heilbronn die Emil-Nolde-Schau „Eine Retrospektive auf Papier“ mit eher selten ausgestellten, kraftvoll-zarten Arbeiten auf Papier, die in der Tat einen „Farbenzauber“, so der Ausstellungstitel, entfachen.

>   mehr lesen...




Offene Ateliers bei V12

Kunst & Design // Tagestipp vom 16.06.2018

In einem Hinterhof im Kunst-Hotspot Viktoriastraße hat sich die Ateliergemeinschaft V12 in einem schmucken zweistöckigen Haus angesiedelt.

>   mehr lesen...




Durlach flimmert

Kunst & Design // Tagestipp vom 16.06.2018

Noch bevor die Karlsruher Kinos nach dem Zweiten Weltkrieg Projektoren in Gang setzten, nahmen die Kammer-Lichtspiele im Juli 1945 als erstes Durlacher Filmtheater den Spielbetrieb wieder auf.

>   mehr lesen...




Produzentengalerie 20. Juni: Atelierfest 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 16.06.2018

Mit einem rauschenden Atelierfest feiern Martin Krieglstein, seine Schwester Angela, Victoria Tobostai und Michael „Mitsch“ Thomas auch das dreijährige Bestehen ihrer ganz profan nach dem Eröffnungsdatum benannten Produzentengalerie 20. Juni.

>   mehr lesen...




Rolf Zimmermann

Kunst & Design // Tagestipp vom 15.06.2018

Im Mai feierte Rolf Zimmermann seinen 70. Geburtstag.

>   mehr lesen...




Art Poetry Space

Kunst & Design // Tagestipp vom 15.06.2018

Aus der traditionsreichen zeitgenössischen Ausstellungsplattform der Ursula Blickle Stiftung wurde 2017 das Ursula Blickle Lab, das mit den Kuratoren Prof. Dr. Stephan Krass und Künstler Sebastian Winkler nun seine Reihe „Art Poetry Space“ an der Schnittstelle von Kunst und Literatur fortsetzt.

>   mehr lesen...




Rotten Bar

Kunst & Design // Tagestipp vom 14.06.2018

Einiges los auch im Sommer ist im Projektraum Rotten Bar, den der Künstler Benno Blome im Hinterhaus der Augartenstr. 32 in der Südstadt betreibt.

>   mehr lesen...