Malerei aus New York

Kunst & Design // Artikel vom 06.05.2008

Er war die Zeit der Umbrüche in Amerika.

Die Bürgerrechtsbewegung entbrannte, der Vietnamkrieg spaltete das Land und auch die Kunst reagierte auf die neuen Herausforderungen mit großen Veränderungen. "Harte Zeiten sind gut für die Malerei" meint David Reed, selbst Künstler und Berater der Wanderausstellung "High Times Hard Times. New York Painting 1967 – 1975". Die von iCI (Inde­pendent Curators International) organisierte Schau ist derzeit im ZKM zu sehen.

Reed erinnert sich an damalige Diskurse: Muss ein Tafelbild an der Wand hängen? Was ist Malerei? Künstler debattierten gemeinsam im New Yorker Galerienviertel Soho. Der Eigenwert des Materials rückte in den Vordergrund. Woodstock kündete 1969 von einem neuen Optimismus, der sich in den frühen Kunstwerken dieser mit 40 Arbeiten überschaubaren Ausstellung spiegelt: Bonbonfarbene Schleifen überschwänglich aufgesprüht, abstrakte Muster als neue Bildsprache für Love and Peace.

Cesar Paternosto zwingt den Betrachter zum genauen Blick. Von vorne sieht sein Bild leer aus. Nur an den schmalen Seiten entdeckt man zarte pastellfarben tanzende Formen: "El Sur". Wer der chronologisch geordneten Ausstellung folgt, entdeckt auch experimentellere Bilder: Zerschnittene Leinwand, mit Stricken umknotete Fetzen oder von der Decke schwebende bemalte Stoffe.

Etwa die Hälfte der beteiligten Künstler sind Frauen, die damals begannen, sich eine überwiegend männliche Domäne zu erobern. Howardena Pindell verhakt schmale silberne Stoffwülste mit Metallösen zu Quadraten, die als skulpturales Bild von der Wand baumeln. Wut habe weibliche Kunst so ausdrucksstark gemacht, erklärt David Reed. -ub


"High Times Hard Times New York Painting 1967 – 1975" bis 1.6. ZKM, Museum für Neue Kunst Karlsruhe
www.mnk.zkm.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





St-Art 2017

Kunst & Design // Tagestipp vom 17.11.2017

Die 1997 gegründete Kunstmesse „St-Art“ in Strasbourg wurde in nur wenigen Jahren zur zweitgrößten französischen Kunstmesse mit jährlich über 20.000 Besuchern.

>   mehr lesen...




Poetische Expansionen Teil 2

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2017

Neue künstlerische Formen entstanden ab den 1950er Jahren vor allem in Süddeutschland, einige Dichter aus Stuttgart begannen, die Poesie zu erweitern um künstlerische Medien.

>   mehr lesen...




Peter Vogel

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2017

Seine „Zwitscher­maschi­nen“ waren berühmt.

>   mehr lesen...




Bildgewalt

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2017

Unser Leben, unsere Geschichte basiert auf Gewalt.

>   mehr lesen...




Aids-Benefiz-Kunstauktion 2017

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2017

Am So, 22.10. um 15 Uhr lädt der Förderverein der Aids-Hilfe Karlsruhe wieder zur Benefiz-Kunstversteigerung zu Gunsten der Aids-Hilfe Karlsruhe/Zentrum für sexuelle Gesundheit ein.

>   mehr lesen...




20 Jahre Städtische Galerie im Hallenbau

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2017

Exakt am 18.10. jährt sich das 20-jährige Bestehen der Städtischen Galerie Karlsruhe im Hallenbau.

>   mehr lesen...




Erster Weltkrieg in den Alpen

Kunst & Design // Tagestipp vom 21.10.2017

Erster Weltkrieg – dabei denken wir vor allem an den grausamen Stellungskrieg in Frankreich, an Verdun, die Gräben und das Gas. Gekämpft wurde aber auch an anderen Fronten, beispielsweise in den Alpen.

>   mehr lesen...




Begegnungen und Skulpturen

Kunst & Design // Tagestipp vom 21.10.2017

Zuerst in Dortmund, dann in Münster (wo u.a. Werke der Karlsruher Künstlerin Franziska Schemel gezeigt werden) und jetzt zusätzlich in Karlsruhe.

>   mehr lesen...