Manfred Emmenegger-Kanzler

Kunst & Design // Artikel vom 17.11.2017

Dreh- und Angelpunkt der teils architektonische Ausmaße annehmenden Arbeiten von Manfred Emmenegger-Kanzler ist die Wahrnehmung.

Im Dreieck zwischen Künstler, Kunstwerk und Betrachter sieht er seinen künstlerischen Auftrag. Die klare Formensprache, der materialechte Umgang mit Ton oder Metall und die präzise Ausarbeitung führen zu schlichten geometrischen Konstruktionen, die aber auf einer großen kompositorischen Komplexität beruhen. -rw

Eröffnung Fr, 17.11., 19 Uhr, bis 9.12., Friedrichsbau Bühl

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …