Mapuche

Kunst & Design // Artikel vom 26.04.2014

Die „Menschen der Erde“ sind das größte indigene Volk Chiles.

Der Landraub unter Diktator Augusto Pinochet hat etwa die Hälfte von ihnen in die städtischen Zentren verdrängt, doch noch immer haben zahlreiche Mapuches das Land ihrer Väter nicht aufgegeben.

Eine dieser Gemeinden ist Temucuicui, wo der italienische Fotograf Massimo Falqui Massidda eine Kultur kennengelernt hat, die ohne jegliches Macht- und Profitdenken von und mit der Natur lebt. Die Regionalgruppe Karlsruhe der Gesellschaft für bedrohte Völker zeigt seine Aufnahmen im Rahmen der „Karlsruher Wochen gegen Rassismus“. -pat

Eröffnung: Di, 29.4., 18.30 Uhr, bis 23.5., Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL