Mater-Magna-Kulttag im Landesmuseum

Kunst & Design // Artikel vom 22.03.2014

Rund 1.500 Jahre Vergessenheit, Zerstörung und Schattendasein als Fragment im römischen Thermen-Museum liegen hinter dem Mithrasrelief von Tor Cervara.

Jetzt ist dieses Relief erstmals wieder in seiner Gesamtheit zu bewundern: Der Mithras-Kopf stammt aus Karlsruher Beständen, das dazugehörige Relief kam aus Rom.

Im Rahmen der Ausstellung „Imperium der Götter“ ist es im Schloss zu besichtigen, danach geht der Kopf als Langzeit-Leihgabe für zehn Jahre nach Rom. Passend zum Frühling, der in der Antike euphorisch gefeiert wurde, lässt das Landesmuseum am 23.3. die Tradition mit dem „Mater-Magna-Kulttag“ wieder aufleben, bei dem der großen Muttergöttin mit einem bunten Programm, Musik und römischen Köstlichkeiten gehuldigt wird.

Kurz-, Familien- und Kostümführungen lassen die Kultpraktiken lebendig werden. Die Antike wird auch musikalisch auferstehen durch die Band „Musica Romana“, und wer dann Lust bekommen hat, selbst wie die alten Römer Musik zu machen, kann sich sein eigenes Tympanon, das Kult-Instrument der Mater Magna, im Götterforum basteln. -ChG

Imperium der Götter: bis 18.5., Badisches Landesmuseum im Schloss, Karlsruhe; Kulttag: So, 23.3., 10-18 Uhr, Eintritt: Ticket zur Sonderausstellung; Relief-Präsentation im Oberen Foyer: bis 18.5., Eintritt frei

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 26.09.2018

Passend zum Ende des heißen Sommers eröffnet das Naturkundemuseum im September seine kleine Sonderausstellung „Eiszeitkunst“ und zeigt in Repliken die ältesten bislang entdeckten figürlichen Kunstwerke und Musikinstrumente aus Höhlen auf der Schwäbischen Alb.





Kunst & Design // Tagestipp vom 22.09.2018

Bulach, das erstmals 1193 Erwähnung fand, wurde 1929 eingemeindet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 22.09.2018

„Deltabeben“ ist die inoffizielle „Kunst-Biennale“ der Metropolregion Rhein-Neckar, 2018 ausgerichtet vom Wilhelm-Hack-Museum und dem Kunstverein Ludwigshafen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 22.09.2018

Erfolgreich etabliert haben sich die „Offenen Ateliers“ in Durlach und Grötzingen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 21.09.2018

Zu sehen sind Arbeiten von Kasia Fudakowski, die während eines längeren Aufenthalts in Mexiko entstanden und Aneignungstendenzen der Gegenwartskunst vor dem Hintergrund mexikanischer Kolonialgeschichte und kultureller Aneignung thematisieren.





Kunst & Design // Tagestipp vom 21.09.2018

Eine schöne Tradition ist, dass die Klassen von Akademieprofessorinnen ausstellen können.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.09.2018

Die Karlsruher Künstlerin Pola Sperber zeigt in ihren Skulpturen, wie wir unsere Illusionen produzieren und dass es stets auch andere Möglichkeiten gibt, wie man die Wirklichkeit sehen kann.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.09.2018

Wie vielfältig die Gesichter einer Kunstsammlung sind!





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.09.2018

Im Grunde war es die Bewegung, die die Moderne „gemacht“ hat.