Max Pechstein

Kunst & Design // Artikel vom 29.11.2019

Ein Körper gebe ihm mehr Anregung als eine Landschaft, sagte der Maler und leidenschaftliche Tänzer Max Pechstein über sich.

Erstmals beleuchtet eine Ausstellung die Bedeutung des Tanzes als Motiv in der Malerei des Expressionisten. Er erlebte die neue Blüte des Tanzes im frühen 20. Jahrhundert – sei es im Gesellschaftstanz der Goldenen 20er oder als Bindeglied zwischen Bewegung und Unterhaltungskultur im Zirkus.

So tanzen die Frauen und Männer auf seinen Aquarellen, Ölgemälden und Kreidebildern in Varietés, in Bars und Manegen, allein, zu zweit und sogar zu Pferde. Auch rituelle Tänze aus Palau hat Pechstein festgehalten. Zu seinen Bildern kommen ausgewählte Tanzdarstellungen anderer Expressionisten und kulturhistorische Exponate in Form von Fotos, Filmen und Kostümen. -fd

Eröffnung: Fr, 29.11., 18 Uhr, 30.11.-15.3., Kunsthalle Tübingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 9?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 13.06.2021

Ende des 19. Jahrhunderts begann Karlsruhe, eine große Anziehung auf junge KünstlerInnen und ArchitektInnen auszuüben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 12.06.2021

Mit Maria Schumacher (geb. 1983 in Bukarest, lebt in Leipzig) präsentiert die Galerie Burster eine neue Künstlerin, die in den USA und in Leipzig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst ausgebildet wurde.