Mediale Stillleben

Kunst & Design // Artikel vom 17.10.2014

Manuel Graf schafft installative Ansichten, die diesen Titel durchaus verdienen.

In seinen dreidimensionalen Rauminstallationen erzählt er kleine Geschichten, die da­rauf abzielen, leblose Gegenstände zu verlebendigen.

Dies gelingt ihm in der aktuellen Ausstellung mit Artefakten, die um seine Bühler Herkunft kreisen, wie beispielsweise mit Möbeln des ortsansässigen Büromöbelherstellers USM Haller oder Flatscreens, auf denen Videofilme laufen. Seine Arbeiten werden auch als „begehbare Videoskulpturen“ bezeichnet, weshalb der Betrachter immer auch zum Teil der Animation wird. -ChG

Eröffnung: Fr, 17.10., 19 Uhr, bis 9.11., Friedrichsbau Bühl

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 9?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2020

„Einen Spaß für den Verstand und die Sinne“ verspricht die Schau in Riegel am Kaiserstuhl, wo eben erst die spektakuläre Ausstellung von Leon Löwentraut zu Ende ging.





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2020

Kennen Sie Louis Réard?





Kunst & Design // Tagestipp vom 24.10.2020

Der Mann mit den sieben Messern geht um!





Kunst & Design // Tagestipp vom 23.10.2020

Um in den Hades zu kommen, muss man erst einmal sterben.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2020

Nachdem der Sommerrundgang noch vom Virus aufgefressen wurde, wollte sich die Staatliche Akademie der Bildenden Künste im Oktober neu erstarkt zeigen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 17.10.2020

An Heiligabend des vergangenen Jahres feierte Pierre Soulages seinen 100. Geburtstag.



Kunst & Design // Tagestipp vom 11.10.2020

Marc Czyzewskis Bilder entstehen in tranceähnlichen Zuständen, ohne Planung und ohne Konzept.





Kunst & Design // Tagestipp vom 11.10.2020

Das Künstlerduo Nicole Blaffert und Franz Wamhof interessiert sich für Räume im Übergang.