Meister des großen Formats

Kunst & Design // Artikel vom 03.10.2015

Andreas Gursky ist seit Jahren der teuerste zeitgenössische Fotograf.

Seine Arbeiten erzielen auf dem Kunstmarkt mittlerweile siebenstellige Preise. Für die Produktion seiner Riesenformate bedient er sich der Digitalfotografie und Bildbearbeitungsprogrammen. Damit gelingen ihm scheinbare Schnappschüsse, die in ihrer Dimension eine Sogwirkung entfalten.

Gursky selbst wurde vor einiger Zeit mit einem Schriftsteller verglichen, der verschiedene Zeitebenen seiner Eindrücke in ein opulentes, fast schon barock anmutendes Bild zusammenführt. Aber dennoch haben diese multiperspektivischen Fotografien nichts mit Computer-Collagen im eigentlichen Sinn zu tun, sondern sind seismographische Überzeichnungen der Realität, deren Wahrnehmung durch individuelle Erfahrung geprägt ist. -ChG

3.10.-24.1.16, Museum Frieder Burda, Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.01.2021

Die Karlsruher Galerien eröffnen ihre ersten Ausstellungen 2021 bei einem Onlinerundgang.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2021

Dieses Jahr sind es digitale Türen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.12.2020

Die Mitgliederausstellung zeigt jedes Jahr die bunte Vielfalt der BKV-Kunstschaffenden – und bietet die Möglichkeit, die lokale Kunstszene kennenzulernen.