Nähkunst der Indianerfrauen

Kunst & Design // Artikel vom 01.09.2014

An der nordöstlichen Atlantikküste Panamas leben die Kuna-Indianer, zu deren Traditionen es gehört, „Molas“ zu nähen.

Die Stoffkunstwerke sind aus mehreren Lagen geschichtet und zeigen geometrische Muster oder aber Pflanzen, Tiere und Szenen aus dem Alltagsleben. Der Weltumrunder Stefan Dürrich wählte einige der schönsten Molas aus, und diese sind nun noch bis Ende September im Café Palaver im Gewerbehof zu sehen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Marcel van Eeden neuer Rektor der Kunstakademie Karlsruhe

Kunst & Design // Artikel vom 01.10.2021

Marcel van Eeden, seit 2014 Professor für Malerei/Grafik an der Karlsruher Kunstakademie, folgt ab 1.10. als Rektor auf Harald Klingelhöller.

Weiterlesen …


Karin Kieltsch & Kyra Spieker

Kunst & Design // Artikel vom 11.09.2021

Die Karlsruher Künstlerin, Malerin und Fotografin Karin Kieltsch, von der die sublime Rezension zur „Wilhelm Loth“-Schau in der Städtischen Galerie stammt, stellt ab 11.9. selbst Malerei und Fotografie im Kunstverein Rastatt in der Pagodenburg aus.

Weiterlesen …