Neue Galerie im ältesten Haus von Karlsruhe

Kunst & Design // Artikel vom 16.02.2009

„Ursprünglich wollte ich Kunst studieren und habe mich bei Peter Dreher beworben“, erinnert sich Raimund Voegtle.

Damals wurde er abgelehnt und musste schwer schlucken. Doch steckte der zurückhaltende Kenner den Kopf nicht in den Sand, sondern verwirklichte Plan B. Zuerst studierte der gebürtige Freiburger Biologie und Chemie, später noch Medizin und eröffnete, nachdem er als Internist tätig war, in Karlsruhe die erste ambulante Dialyse-Praxis. Das ist jetzt 23 Jahre her.

Nun steht Voegtle, der die Kunst immer im Auge behielt und seit Jahren selbst Kunstwerke sammelt, vor dem sogenannten dritten Lebensabschnitt und erfüllt sich als Rentner seinen Traum von einer eigenen Galerie. Vor anderthalb Jahren erwarb er das älteste Haus der Fächerstadt: das 1718 gebaute Modellhaus in der Waldstraße, das lange ein Antiquariat beherbergte. Dass Voegtle nicht nur mit Leidenschaft und Herz bei der Sache ist, zeigte er allein schon mit den aufwändigen und gelungenen Restaurierungs­arbeiten.

Ohne die alte Struktur des Fachwerkhauses aufzugeben, wurde dezent erneuert. Oben vermietet er an Kunststudenten, unten führen fünf Galerieräume nach hinten. Erstaunlich viel Fläche bietet sich hier dem Betrachter, der ganz in Ruhe die Kunstwerke genießen kann. Bei optimaler Beleuchtung, gefertigt von einem Lichtexperten aus Österreich, kommen die Bilder aufs Schönste zu Geltung. Mit seiner ersten Ausstellung (noch bis 22.2.) schloss sich für ihn der Kreis, denn er zeigt Peter Dreher. Voegtle schätzt den Künstler so sehr, dass er seine Sammlung mit einem Bild von Peter Dreher begann, dessen Schwarzwaldserien die Stimmungen rund um den Feldberg in abstrahierten Strichen, einem Geflecht aus Zeit und Ort, zu unterschiedlichen Uhrzeiten und an verschiedenen Tagen einfangen.

Auf den kleinen Unterschied kommt es bei dem Maler nämlich an, egal ob bei seinen Gläsern, denen Edmund Husserls Phänomenologie gedanklich Pate stand, oder der 52-teiligen Hotelserie, die im oberen Raum gezeigt wird. Auch die zweite Ausstellung hat einen persönlichen Bezug: Rolf Zimmermann bewarb sich ebenfalls damals bei Dreher und wurde genommen. Seine filigran gestrichelten Kohlezeichnungen von Glühbirnen führen ein intensives Eigenleben der Dinge und beeindrucken ebenso wie die abstrakteren, mit „Altrhein“ betitelten Schraffuren, denen alles an Leben, Furchen, Wasserverläufen und splittrigem Schlamm beinahe plastisch innewohnt.

Mit seinem anspruchsvollen Konzept gelang es Voegtle, selbst den renommierten Jürgen Brodwolf zu gewinnen, dessen mumifizierte Skulpturen er im April ausstellen wird. „Mein Ziel ist es, schöne Ausstellungen zu machen“, erklärt der Sammler; das hat er wohl sehr bald erreicht. -ub

Galerie Voegtle, Waldstraße 17, Peter Dreher bis 22.2., Rolf Zimmermann 27.2.-28.3.
www.galerie-voegtle.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN BEITRÄGE





Tambellini & Lüpertz

Kunst & Design // Artikel vom 20.08.2017

Die erste umfassende Einzelausstellung des Intermedia-Art-Pioniers Aldo Tambellini ist noch bis zum 6.8. im ZKM zu sehen.

>   mehr lesen...




Kronen der Macht

Kunst & Design // Artikel vom 19.08.2017

Zu den Insignien monarchischer Macht gehören neben der Krone oft Zepter und Reichsapfel.

>   mehr lesen...




Straßengeschichten

Kunst & Design // Artikel vom 11.08.2017

Drei Jahre nach ihrer letzten Ausstellung im Kunstverein präsentieren die Fotografen Sadik Üçok (Istanbul) und Ralf J. Diemb (Ateliergemeinschaft Wil­helms­höhe) mit „Straßengeschichten“ neue Fotoarbeiten.

>   mehr lesen...




Black And White

Kunst & Design // Artikel vom 05.08.2017

Das Artlet Studio, Karlsruhes „Galerie für moderne Kunst und Artverwandtes“, leistet mit „Black And White“ einen inoffiziellen Beitrag zur „Kamuna“ (Sa, 5.8.).

>   mehr lesen...




Kamuna 2017

Kunst & Design // Artikel vom 05.08.2017

„Kultur ist Heimat“ – unter diesem Postulat klinkt sich die „Kamuna“ in den „Heimattage“-Kanon ein.

>   mehr lesen...




Japan-Kulturfest

Kunst & Design // Artikel vom 04.08.2017

Die japanische Kultur hat in der letzten Zeit einen überraschenden Boom erlebt.

>   mehr lesen...




5. Weltenbummlertreffen

Kunst & Design // Artikel vom 28.07.2017

Weltreisende und ihre Allradler treffen sich zum fünften Mal am letzten Juli-Wochenende in Gaggenau.

>   mehr lesen...




HfG-Diplome 16/17

Kunst & Design // Artikel vom 27.07.2017

Im Gegensatz zu fast allen anderen Hochschulen hat es an der HfG überlebt: das Diplom.

>   mehr lesen...




Poetische Expansionen Teil II

Kunst & Design // Artikel vom 26.07.2017

Nach Nanni Balestrini, Hansjörg Mayer und Gerhard Rühm wird Ende Juli der zweite Teil der Ausstellung „Poetische Expansionen“ eröffnet.

>   mehr lesen...