Neue Sachlichkeit aus weiblicher Sicht

Kunst & Design // Artikel vom 24.06.2015

Nicht Schlichter, Scholz und Hubbuch sind das Thema der Ausstellung, sondern die „Malweiber“ der damaligen Zeit, wie sie despektierlich genannt wurden.

Grete Jürgens, Jeanne Mammen, Hanna Nagel und Gerta Overbeck hatten mit der Ignoranz und Überheblichkeit ihrer Zeitgenossen zu kämpfen, mussten sich ihre Anerkennung als Malerin und Grafikerin hart erkämpfen. Noch wenige Tage lang ist ihrem Mut, Ehrgeiz und Kunstwillen in ihren Bildern nachzuspüren. -ChG

bis 12.7., Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 5?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2021

In der Kunsthalle wartet die bereits vollständig eingerichtete Ausstellung „François Boucher. Künstler des Rokoko“ auf ihre ersten BesucherInnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.02.2021

Einfach nur bestürzt waren INKA-Redakteur Patrick Wurster und ich, als wir Ende Januar vom Ableben Achim Fischels hörten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Das Baden-Badener Museum Frieder Burda hat seine Jahresplanung 2021/22 bekanntgegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Fünf der sieben Stipendien, die die Kunststiftung Ba-Wü für Bildende Kunst 2021 vergibt, gehen an vier Absolventinnen und einen Absolventen der Kunstakademie Karlsruhe.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Die Industriewerke Karlsruhe-Augsburg (IWKA) sind heute nicht mehr sehr bekannt, aber alle Kunstinteressierten kennen das ZKM.