Oberrheinischer Kunstpreis 2014

Kunst & Design // Artikel vom 07.01.2015

Nachdem vor drei Jahren Corinne Wasmuht damit geehrt wurde, zeigt die Städtische Galerie Offenburg jetzt die aktuelle Preisträgerin Miriam Cahn.

Die Basler Künstlerin führt uns in kleinformatigen Zeichnungen, in unschuldig wirkenden Gemälden das ganze Spektrum des Grauens vor, zu dem der Mensch in der Lage ist. Mit „Bestandesaufnahme“ irritiert sie neuerlich bereits im Titel und führt diese Irritation in ihren fröhlichen Panzer- und Bombenbildern weiter fort. Cahn wurde zwar geprägt von der Friedens- und Frauenbewegung, ist aber nicht plakativ politisch, sondern greift vielmehr aktuell diskutierte Themen auf und setzt sie in ihren Arbeiten um. Damit überzeugte sie bereits 1982 auf der documenta 7 und zwei Jahre danach auf der Biennale in Venedig. -ChG

bis 18.1., Städtische Galerie Offenburg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 01.03.2021

Im Februar 2020 konnte die „Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ noch als einzige Kunstmesse ohne Einschränkungen veranstaltet werden, bevor weltweit sämtliche Messen abgesagt werden mussten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2021

In der Kunsthalle wartet die bereits vollständig eingerichtete Ausstellung „François Boucher. Künstler des Rokoko“ auf ihre ersten BesucherInnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.02.2021

Einfach nur bestürzt waren INKA-Redakteur Patrick Wurster und ich, als wir Ende Januar vom Ableben Achim Fischels hörten.