Ophelia

Kunst & Design // Artikel vom 10.02.2019

Das Schauwerk Sindelfingen zeigt zum ersten Mal die Performance „Ophelia“ der Künstlerin Nadja Verena Marcin (geb. 1982) und stellt sich damit in eine große Reihe.

Die Performance war bereits in Miami, New York, San Francisco, Köln, Santa Cruz und Rom zu sehen; im Anschluss an die Schau folgen Stationen in London und Berlin. Marcin hat eine interdisziplinäre Performance entwickelt, die sowohl als Live-Aktion als auch, im Anschluss, als Videoinstallation präsentiert wird. Sie reflektiert die vom Menschen verursachte Zerstörung der Natur.

Dabei werden Bezüge zu Kunst, Literatur und Wissenschaft hergestellt. Die Performance selbst ist spektakulär: Mit einer Atemmaske ausgestattet und Ophelias Kleid tragend wird Marcin in ein Aquarium steigen. Unter Wasser versucht sie, den Text „The Werld“ von Daniil Kharms über die menschliche Wahrnehmung zu zitieren.Parallel sind die Ausstellungen „Lichtempfindlich 2. Fotografie aus der Sammlung Schaufler“ (bis 6.1.2020) und „Heimvorteil. Deutsche Künstler aus der Sammlung Schaufler“ (bis 30.6.) zu sehen. -sk

Vernissage: So, 10.2., 11.30 Uhr (Einlass ab 11 Uhr), bis 30.6., Schauwerk, Sindelfingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2021

In der Kunsthalle wartet die bereits vollständig eingerichtete Ausstellung „François Boucher. Künstler des Rokoko“ auf ihre ersten BesucherInnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.02.2021

Einfach nur bestürzt waren INKA-Redakteur Patrick Wurster und ich, als wir Ende Januar vom Ableben Achim Fischels hörten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Das Baden-Badener Museum Frieder Burda hat seine Jahresplanung 2021/22 bekanntgegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Fünf der sieben Stipendien, die die Kunststiftung Ba-Wü für Bildende Kunst 2021 vergibt, gehen an vier Absolventinnen und einen Absolventen der Kunstakademie Karlsruhe.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Die Industriewerke Karlsruhe-Augsburg (IWKA) sind heute nicht mehr sehr bekannt, aber alle Kunstinteressierten kennen das ZKM.