Other Spaces

Kunst & Design // Artikel vom 24.05.2019

Isabell Reiling und Jelena Azinovic reflektieren in ihrer ersten gemeinsamen Ausstellung „Other Spaces“ die umgreifende Normierung von Menschen.

Reiling mit Fokus auf Räume und Azinovic im Hinblick auf Körper. Reiling widmet sich mit grafisch strukturierten Malereien gesellschaftlichen Räumen am Rande oder jenseits der Norm, die zugleich stark normieren, etwa Altenheimen, Psychiatrien oder Flüchtlingsunterkünften. Die Menschen darin gleichen Karikaturen. Die raumgreifenden Skulpturen von Azinovic mit dem Werktitel „Presume“ stellen weibliche Büsten jenseits der derzeitigen Normen dar; sie sind übergroß, übergewichtig, überdehnt und schweben im Raum. Ihre Leichtigkeit überrascht. Wir sind begeistert. -rw

Vernissage mit Musik (Tonja Cuic, Klavier): Fr, 24.5., 20 Uhr, bis 16.6., Gedok Künstlerinnenforum, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL