Otto Nebel

Kunst & Design // Artikel vom 19.01.2020

Karneval, Blatt 13b, 1929, Otto Nebel-Stiftung, Bern, Foto: Myriam Weber, Bern

Die Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen zeigt die erste deutsche Einzelausstellung zu Otto Nebel seit über 20 Jahren.

Dabei lässt sich der studierte Architekt als intermedialer Künstler neu entdecken. Die Ausstellung zeigt mehr als 100 Gemälde, Zeichnungen und Aquaralle aus der Otto-Nebel-Stiftung Bern. Hinzu kommt audiovisuelles und dokumentarisches Material, das bezeugt, wie eng auch die visuellen Arbeiten Nebels seiner Beschäftigung mit Sprache, Klang und Architektur stehen.

In jungen Jahren stand Otto Nebel der Kunstzeitschrift „Der Sturm“ nahe, in der er auch Texte und Linolschnitte publizierte, später dem Bauhaus. Mit Paul Klee und Wassily Kandinsky pflegte er engen Austausch. 1933 emigrierte er, von den Nazis als „entarteter Künstler“ gebrandmarkt, in die Schweiz. Otto Nebels Schaffen ist die jahrzehntelange Arbeit daran, „aus Elementen Sinngebilde, Modelle von Harmonie herzustellen“. So sagte er auch: „Meine Malerei ist Dichtung, die Schwester meiner Wortkunst“. -fd

bis 19.1., Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.04.2020

Kaiser und Sultan, das waren die großen Gegner im 17. Jahrhundert.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.02.2020

Sie haben nie zugleich gelebt, doch eint den Dänen Asger Jorn und das schwedische Künstlerduo Nathalie Djurberg & Hans Berg mehr als nur die skandinavische Herkunft.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.02.2020

„Die ganze Welt ein Bauhaus“, gab der Dessauer Kunstprofessor Fritz Kuhr 1928 der Schule als Mott.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2020

Sie springen ins Auge, leuchten geradezu.





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.01.2020

Die Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen zeigt die erste deutsche Einzelausstellung zu Otto Nebel seit über 20 Jahren.





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.01.2020

Wer den Blick hinter den eher nüchternen Titel dieser großen Karlsruher Kunstschau wagt, wird visuell reich belohnt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.12.2019

In seiner Themenausstellung zeigt die Galerie Demmer Arbeiten von Shmuel Shapiro aus der Zeit von 1960 bis 1980.





Kunst & Design // Tagestipp vom 08.12.2019

2015 gestaltete Sandro Vadim ein Cover-Bild für INKA.





Kunst & Design // Tagestipp vom 08.12.2019

Die 1991 geborene und aus Baden-Baden stammende Künstlerin studierte als Meisterschülerin an der Kunstakademie Karlsruhe.