Peco Kawashima – „Present?“

Kunst & Design // Artikel vom 04.02.2022

Peco Kawashima

Was wäre, hätte ich mich anders entschieden?

Diese Frage dürfte jeder kennen. Wie viel von unserem Selbst sind freier Wille, wie viel davon ist genetisch vorherbestimmt? Die Vererbungslehre sagt uns, dass unser Erbgut Informationen über Generationen weiterträgt. Welcher Teil meiner Arbeit, z.B. der künstlerischen, hat mit meinen Vorfahren zu tun? Was gestalte ich wirklich selbst?

Solchen Fragen widmet sich Peco Kawashima, die Hanna-Nagel-Preisträgerin 2021. Ihre Installation lädt dazu ein, über das eigene Dasein und dessen Interdependenzen nachzusinnen. Die Vernissage wird begleitet mit Musik von Tom Boller. Weitere Werke von Kawashima sind derzeit auch im Stadtmuseum Rastatt zu sehen. -fd

Eröffnung: Fr, 4.2., 19 Uhr, bis 27.2., Gedok, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL