Pforzheimer Museumsnacht 2016

Kunst & Design // Artikel vom 15.10.2016

Mit Familienführungen mit und ohne Kostüm oder in Begleitung von Schmucki, der Perlensau (Schmuckmuseum), Märchenstunde und Bastelangebot richten sich die ersten Stunden der Pforzheimer „Museumsnacht“ von 17 bis 20 Uhr vor allem an das junge Publikum.

Dabei wird deutlich, dass Pforzheim eine Stadt mit langer Geschichte ist – jene kann im Archäologischen Museum wie im Stadtmuseum unterschiedlich erlebt werden. Römisches Buffet, Weinprobe und Musik lassen die Römerzeit am Kappelhof lebendig werden, während im Gasometer die Hugenotten- und Waldenser-Zeit auflebt.

Für argentinisches Flair sorgt derweil Tango Loco mit Showtänzen im Schmuckmuseum, im Stadtmuseum covert Anny Maleyes von Suite 16 Balladen und Pop-Songs. Mit „Ge-Stadt-ten Pforzheim“ bietet das Stadtlabor einen Blick auf die jüngere Vergangenheit der Stadt, bei dem Eva Vogt und Dr. Chris Gerbing mit einem Mix aus Ausstellung, Stadtbegehung und Fashion aufwarten.

Im Innenhof des Schmuckmuseums ist ein Zirkuszelt aufgebaut, in dem Janusz Czech und Li-Wen Kuo dazu einladen, an der performativen Installation „Der Liebhaber, der Träumer, der Clown“ teilzunehmen. Und beim Künstlergespräch des Kunstvereins (21.30 Uhr, Ausstellungshalle) stellt sich der Maler Enrico Bach den Fragen zu seiner aktuellen Ausstellung.

Sa, 15.10., 17-23 Uhr, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.