Philip Emde

Kunst & Design // Artikel vom 26.02.2016

Arbeiten auf Papier von Philip Emde zeigt der Kunstverein Neustadt.

In ihnen setzt sich der Künstler mit dem Thema Monochromie auseinander, und was aus der Ferne einheitlich wirkt, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als eine systematische Strukturierung des Untergrunds. Von Haus aus ist Emde Illustrator, sein Skizzenbuch seine zweite Heimat, in ihm hält er seine Umwelt mit wenigen Strichen treffsicher fest.

Die Skizzen sind Ideengeber und Basis seiner Arbeiten gleichermaßen, denn indem er sie belichtet und in ihrer Farbigkeit umkehrt, betritt er das Terrain der Radierung und des Siebdrucks. Emde wohnt in Köln und studierte in Hamburg, doch das Atelier befindet sich bei „Oma Emde“ in Neustadt, weshalb die Ausstellung seiner Arbeiten im Kunstverein auch ein Nach-Hause-Kommen ist. Die Einzelschau macht zudem den Anspruch des Kunstvereins deutlich, Lust auf Kunst zu wecken. -ChG

Eröffnung: Fr, 26.2., 19 Uhr, bis 13.3., Villa Böhm, Neustadt/Wstr.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.