„Pretty On Pink“ verlängert

Kunst & Design // Artikel vom 14.02.2018

Grau fällt auf durch Zurückhaltung.

In „Pretty On Pink“ rückt es in allen Nuancen zwischen Weiß und Schwarz in den Vordergrund. Pink ist schrill, verlangt Aufmerksamkeit und steht daher selten im Hintergrund. In der Pforzheimer Schmuckausstellung gibt die dominante Farbe jedoch dem dezenten Grau zeitgenössischer Galanterie den Vortritt.

Die Arbeiten von Ramón Puig Cuyàs, Katja Prins, Ruudt Peters und weiteren Künstlern wirken in der zarten Farbgebung zurückhaltend, sind aber in ihrer edlen Form und ruhigen Ausstrahlung auf dem purpurnen Teppich der Vitrinen einmalig in Szene gesetzt. Die Ausstellung wurde bis Ostermontag, 2.4. verlängert. -hju

Pretty On Pink, bis Ostermontag, 2.4., Schmuckmuseum Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …