Produktionskunst

Kunst & Design // Artikel vom 20.07.2018

Kann man Kunst produzieren?

Wie am Fließband womöglich? Das Produktionskunst-Festival „Drehmomente“ in der KulturRegion Stuttgart legt es darauf an und initiiert interdisziplinäre Zusammenarbeiten: Künstler werden mit regional ansässigen Firmen zusammengebracht, um dort zu arbeiten. Mit Hilfe der ungewohnten Möglichkeiten – Maschinen, Fertigungsprozessen, Produkten oder der Belegschaft – entwickeln sie neue Kunstwerke. Die ungewöhnlichen Kooperationen loten die Grenzen technischer Infrastruktur und Verfahrensmuster aus und eröffnen neue Perspektiven.

Zum Auftakt – der Startschuss für das Festival in der gesamten KulturRegion Stuttgart fällt im Herbst – werden in der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen ab Juli die Ergebnisse sowie weitere Arbeiten von drei teilnehmenden Künstlern präsentiert: Der Materialcollagist Nándor Angstenberger erhielt bei der Firma Konzelmann Einblick in deren Kunststoffinnovationen, während der Lichtkünstler Joachim Fleischer von der Dürr AG zu neuen Projekt(ion)en inspiriert wurde. Die Konzeptkünstlerin Pia Lanzinger wiederum arbeitete in der Firma für Antriebsgetriebe Atlanta mit der Belegschaft. -sk

Eröffnung: So, 20.7., bis 14.10., Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2019

Rund 400 Liter Wasser pro Tag gegen etwa 120 Liter – wessen Wasserverbrauch ist größer?



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.10.2019

Seit 1985 berät und unterstützt die Aids-Hilfe Karlsruhe in Sachen HIV und sexueller Gesundheit.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.10.2019

Chormusik im anregenden Kunst-Ambiente verspricht das Konzert des Studio Vocale mit einer musikalischen Reise nach Nord- und Südamerika.





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.10.2019

Die Karlsruher Malerin ergänzt ihre Ölbilder mit Lichtprojektionen und schafft damit neue visuelle Erfahrungsräume.





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.10.2019

Ein Wochenende lang verwandelt sich ganz Pfinztal in ein Labyrinth aus Hinterhöfen, Ateliers, Gärten und Gewerbebauten, die alle zu temporären Museen mutieren.





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.10.2019

Nachdem 2018 ihr Projekt „Verletzlichkeit und Reife“ die Begegnungen mit Frauen ab 45 in Porträts dokumentiert hatte – eine ebenso eindringliche wie seelenöffnende Ausstellung in der Autowerkstatt zwischen hochgebockten Autos –, meldeten sich auch viele Männer bei Fotografin Beate Nedovic.





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.10.2019

Codes stammen aus dem Zusammenhang des Handwerks und bereiteten die Industrialisierung vor.





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.10.2019

Gecoverte Kunstwerke oder eigenwillige Aneignung?





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.10.2019

Der grafische Scherenschnitt ist eine uralte Tradition.