Punktlandung

Kunst & Design // Artikel vom 09.10.2020

Karin Hirschle, Arschbombe

Diese Ausstellung positioniert sich pointiert jenseits aller Schwurbelei.

Es geht um den Punkt. Darum, etwas auf den Punkt zu bringen. Wie kann man die punktgenaue Umsetzung einer Idee mit künstlerischen Mitteln umsetzen? Wie lässt sich etwas auf einen Nenner bringen? Ein Treffer mit Argumenten erzielen? Ein Standpunkt zuspitzen? Nicht zuletzt bietet der Punkt auch Anlass für ganz formelle Ansätze, als Tupfer, Fleck, Scheibe oder kleines Pünktchen. Konzentriert und fokussiert landen 15 KünstlerInnen ihre Volltreffer in Medien von Malerei und Grafik über Collage, Objekt und Plastik bis zu Relief, Mixed Media und Installation.

Auf den Punkt gekommen sind: Christine Bauer, Nicole Bellaire, Christa Dihlmann, Elke Hennen, Jutta Hieret, Karin Hirschle, Sigrid Jordan, Iris Kamlah, Gloria Keller, Sylvia Kiefer, Lilo Maisch, Brigitte Nowatzke-Kraft, Anne-Bärbel Ottenschläger, Dorothea Rogulja-Wagner und Rosemarie Vollmer. -fd

Eröffnung: Fr, 9.10., 16-20 Uhr, bis 1.11., Mi-Fr 17-19 Uhr, Sa+So, 14-16 Uhr (stündliche Führungen durch die Künstlerinnen), Gedok Künstlerinnenforum, Abb.:

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.