Punto y Raya

Kunst & Design // Artikel vom 20.10.2016

Punto y Raya heißt übersetzt aus dem Spanischen „Punkte und Linien“ und ist damit ein prima Titel für das „abstrakteste Filmfestival der Welt“.

Seit 2007 werden experimentelle Ausdrucksformen erkundet, was zu abstrakten Bewegtbildern – eben Punkten und Linien – führt. Innerhalb des Festivals, das nach 2014 in Reykjavík nun in Karlsruhe gastiert, präsentieren über 65 Nationen und mehr als 1.500 Künstler aus allen Kontinenten in Filmen abstrakte Kunst in Bewegung. „Punto y Raya“ versteht sich insofern als Plattform, die kulturelle Grenzen ebenso wie Sprachgrenzen überwindet. Eintritt frei. -ChG

Do-So, 20.-23.10., ZKM-Vortragssaal und -Medientheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Die als Reihe angelegte neue Open-Air-Aktion verwandelt den Garten vor dem Baden-Badener Kurhaus mit einem Jahr Pandemieverspätung in einen kostenlosen Kunstparcours.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.





Kunst & Design // Artikel vom 30.07.2021

Als Ausgleich zum durch die Betreiber der Litfaßsäulen verschuldeten verspäteten Start wird die erste Achteintel-Ausstellung verlängert.