Quellen des Lebens

Kunst & Design // Artikel vom 10.01.2016

Seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert wird dem Avantgarde-Künstler ein seismographisches Gen zugesprochen, das es ihm ermöglicht, den Moment, (anstehende) gesellschaftliche Veränderungen und Umbrüche zu erahnen.

Dieses sensible Gespür für die Umwelt zeichnet den großen Künstler aus, denn seine Arbeit gibt zugleich Auskunft über menschliches Leben – so die Theorie, die hinter der Ludwigshafener Ausstellung „Quellen des Lebens“ steht.

Die Sammlungspräsentation will zum Nachdenken über Grundkonstanten anregen, die sich über die Zeitläufte erstrecken. Dabei liegt der Fokus auf der Zeit der großen gesellschaftlichen Umbrüche im 20. Jahrhundert, nämlich einmal des Expressionismus und dann der 1940er und 50er Jahre. -ChG

bis 24.4., Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 05.11.2020

Das Naturkundemuseum widmet seine aktuelle Sonderausstellung dem liebsten Getränk der Deutschen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 05.11.2020

Surrealismus trifft auf Schmuck.





Kunst & Design // Tagestipp vom 01.11.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 01.11.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Türen trennen Räume und Menschen, können sie aber auch verbinden.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Die Architektin, Dramaturgin und Kuratorin Cagla Ilk und der Kurator, Schriftsteller und Pädagoge Misal Adnan Yildiz bilden das neue Leitungsduo der Kunsthalle Baden-Baden.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Nie bleibt er stehen, und doch fließt ein Fluss „ewig“.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Der „Oberrheinische Kunstpreis Offenburg“ 2020 geht an Peter Bosshart.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Elke Wree bringt das innere Erleben von Natur malerisch zum Ausdruck.