Räuber Hotzenplotz

Kunst & Design // Artikel vom 24.10.2020

Räuber Hotzenplotz

Der Mann mit den sieben Messern geht um!

In dieser liebevoll inszenierten Mitmachausstellung können sich Familien begleitet von Wachtmeister Dimpfelmoser sowie Kasperl und Seppel an Räuber Hotzenplotz’ Fersen heften. Die märchenhafte Bilderwelt des 1962 erschienenen Kinderbuchklassikers von Otfried Preußler mit den allseits bekannten Illustrationen von Franz J. Tripp wurde für die vom Kindermuseum Junges Schloss im Landesmuseum Württemberg konzipierte und mit dem „German Design Award“ 2020 gekrönte Ausstellung detailgetreu ins Räumliche übertragen und mit zahlreichen Mitmachstationen ausgestattet.

U.a. gilt es, eine Goldkiste zusammenzupuzzeln, Sandspuren zu folgen und eine Höhle zu bauen, einen magischen Spiegel auszuprobieren, kreativ mit Wörtern zu jonglieren und selbst Theater zu spielen. Dabei besuchen die Kinder Großmutters Küche und streunen durch den Wald, machen einen Abstecher in den Räuberunterschlupf, ins Studierzimmer des Zauberers Petrosilius Zwackelmann und den Unkenkeller. Familientipp: Anschließend die BLM-VolontärInnenausstellung „Humanimal – Das Tier und wir“ (bis 14.2.21) besuchen. -pat

24.10.-25.4.21, Di-Do 9-17 Uhr, Fr-So+Fei 10-18 Uhr, Schloss Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.11.2020

Wie menschliche und nichtmenschliche Akteure zu einem produktiven Zusammenleben finden, zeigt aktuell die Latour-Ausstellung „Critical Zones“ im ZKM.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.11.2020

Die Bewerbungsphase für das Jubiläum im nächsten Frühjahr ist eröffnet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Türen trennen Räume und Menschen, können sie aber auch verbinden.