Räume der Anderen Part I

Kunst & Design // Artikel vom 02.02.2018

Raum ist für den Menschen existentiell.

Von Anbeginn seines Lebens umgibt ihn Raum wie eine zweite Haut; er bewegt sich in ihm und definiert sich durch ihn. Jeder Raum erweckt subjektive Empfindungen: immer anders, immer neu. Was ist ein Raum? Die Frage ist so alt wie Wissenschaft und Philosophie. Aber: Es gibt keine eindeutige Antwort. Wir können den Raum vermessen, aber er bleibt unbegreiflich.

„Räume der Anderen“ in Landau präsentiert in zwei Ausstellungen und mit 16 künstlerischen Positionen von Malerei, Skulptur über Fotografie bis zur Videoinstallation unterschiedliche Annäherungsversuche an die Wahrnehmung des Raumes. Unter den Künstlern sind Jochen Hein mit stillen Parkräumen, Edite Grinberga mit gemalten Raumpoesien, Isa Dahl zeigt verworrene florale Knäuelstrukturen und Marina Sailer phantasievolle Zimmervisionen.

Ab 23.3., 19 Uhr (Vernissage), folgt der zweite Teil der Ausstellung, in der die Frage des Raumes in Harmonie mit der Museumsarchitektur weitere vielschichtige Erfahrungen verspricht. -hju

Räume der Anderen I, Eröffnung: Fr., 2.2., 20 Uhr, bis 11.3., Städtische Galerie Villa Streccius, Landau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.