Räume der Anderen

Kunst & Design // Artikel vom 02.02.2018

Räume kann man messen: Höhe, Breite, Tiefe.

Andererseits wecken sie auch unterschiedliche, subjektive Empfindungen, sind uneindeutig. Was für den einen schön, ist dem anderen hässlich. Immer anders, immer neu wird er erfahren.

16 Künstler erforschen jetzt in zwei Ausstellungsepisoden die Tiefe des Raums, der Oskar-Schlemmer-Preisträger Elger Esser mit beeindruckenden Fotos, Stefan Bircheneder zeigt ein atemberaubenden Memento Mori, Isa Dahl gestische Raumknäuel und Marina Sailer phantasievolle Glückvisionen. Drei Karlsruher Künstlerinnen sind auch dabei: Bénédicte Peyrat mit skurrilem Arkadien, Eva Schaeuble mit venezianischer Sehnsucht und Franziska Schemel mit Architekturimpressionen. -gp

Erste Eröffnung: Fr, 2.2., 20 Uhr, bis 11.3., zweite Eröffnung: Fr., 22.3., 20 Uhr, bis 6.5., Villa Streccius, Landau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …