Rasante Entwicklung computerbasierter Kunst

Kunst & Design // Artikel vom 26.03.2008

Wie entstand eigentlich Computerkunst?

Rund 380 Künstler waren an den "Neuen Tendenzen" beteiligt, die sich ausgehend von einer Ausstellung konkreter und konstruktiver Kunst 1961 in Zagreb zu einer dynamischen Bewegung entwickelten. Künstler aus aller Welt trafen hier zusammen und diskutierten einen erweiterten und veränderten Kunstbegriff.

War der Computer Werkzeug einer Manipulation und Versklavung oder bot er vielmehr ungeahnte neue Möglichkeiten? Derlei Themen wurden in der mehrsprachigen Zeitschrift "Bit International" diskutiert, die Zagreb zum Drehpunkt medientheoretischer Diskussionen machte. Die Kuratoren Darko Fritz und Margit Rosen haben in kroatischen Archiven gewühlt und Erstaunliches zutage gefördert.

Sowohl Dokumente als auch künstlerische Arbeiten aus dieser Zeit verdeutlichen in der neuen Ausstellung im ersten Obergeschoss des ZKM die Geschichte computerbasierter Künste. Anhand der chronologischen Ordnung von rund 400 Exponaten lässt sich die Entwicklung sehr genau ablesen. Der Betrachter wird zunehmend involviert, darf drücken, drehen, umstecken und das Kunstwerk durch Interaktion verändern.

Licht, Konzept, Technik werden immer ungenierter genutzt bis hin zu völlig "künstlich" entstandenen Computergrafiken. Geschickt ist diese Ausstellung um ein altes Exemplar der immens großen Zuse 22 gebaut, einem der ersten Rechner. Die Kunst hält mühelos Schritt, wie nicht zuletzt im ZKM Kubus beim letzten Beitrag des Panoramafestivals deutlich wird. In "Place Hampi" können Besucher eigene Fenster 360 Grad um eine virtuelle Welt herum bewegen. Kaum zu glauben, dass die Grundsteine dafür erst vor einem halben Jahrhundert gelegt wurden! -ub

"Bit International [Nove] tendencij – Computer and visual research Zagreb 1961-1973", bis 22.2.09
www.zkm.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





art Karlsruhe 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.02.2018

Zahlreiche Einzelshows, großzügige Skulpturenplätze sowie exklusive Sonderausstellungen – mit ihren Markenzeichen hat die „art Karlsruhe – Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ Erfolgsgeschichte geschrieben.

>   mehr lesen...




Rückspiegeleiland

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.01.2018

Das etwas unförmige, gräulich-olivgrüne Plastikteil ist die verdreckte, ehemalige Fahrerkabinenrückwand eines Kleintransportes.

>   mehr lesen...




Erwin Josef Speckmann

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.01.2018

In der ersten Ausstellung im Jahr 2018 widmet sich das Artlet Studio Karlsruhe ganz dem Münsteraner Künstler und Physiologen Prof. E.J. Speckmann.

>   mehr lesen...




Galerientag Karlsruhe 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.01.2018

Sieben Galerien als Hauptveranstalter, dazu sehr viele Gäste wie Produzentengalerien oder Offspaces.

>   mehr lesen...




Why Knot?

Kunst & Design // Tagestipp vom 12.01.2018

Sabine Schäfer, Karlsruher Komponistin und Medienkünstlerin, gilt als Pionierin in der Raumklangkunst.

>   mehr lesen...




Lucus

Kunst & Design // Tagestipp vom 12.01.2018

„Lucus“ ist eine interaktive Lichtinstallation der Künstler und Wissenschaftler Aksiniya Peicheva und Martin Yordanov aus Bulgarien, mit der diese die Beziehung zwischen Kunst und Sensortechnologie erforschen.

>   mehr lesen...




Tag der offenen Tür im ZKM 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2018

Am Dreikönigstag lädt das ZKM zum Tag der offenen Tür.

>   mehr lesen...




Fotografische Collagen aus Berlin & Barbara Wallitza

Kunst & Design // Tagestipp vom 05.01.2018

Die quadratisch aneinandermontierten Detailaufnahmen alltäglicher Berliner Sujets des Grafikers und Fotografen Horst Hinder lassen noch bis Fr, 5.1. in der Ladengalerie Tom Boller neue ästhetische Korrespondenzen entstehen.

>   mehr lesen...




Julia Schmalzl

Kunst & Design // Tagestipp vom 24.12.2017

Julia Schmalz arbeitet mit kräftigen Farben in verfremdeten und trotzdem erkennbaren Motiven.

>   mehr lesen...