Rasante Entwicklung computerbasierter Kunst

Kunst & Design // Artikel vom 26.03.2008

Wie entstand eigentlich Computerkunst?

Rund 380 Künstler waren an den "Neuen Tendenzen" beteiligt, die sich ausgehend von einer Ausstellung konkreter und konstruktiver Kunst 1961 in Zagreb zu einer dynamischen Bewegung entwickelten. Künstler aus aller Welt trafen hier zusammen und diskutierten einen erweiterten und veränderten Kunstbegriff.

War der Computer Werkzeug einer Manipulation und Versklavung oder bot er vielmehr ungeahnte neue Möglichkeiten? Derlei Themen wurden in der mehrsprachigen Zeitschrift "Bit International" diskutiert, die Zagreb zum Drehpunkt medientheoretischer Diskussionen machte. Die Kuratoren Darko Fritz und Margit Rosen haben in kroatischen Archiven gewühlt und Erstaunliches zutage gefördert.

Sowohl Dokumente als auch künstlerische Arbeiten aus dieser Zeit verdeutlichen in der neuen Ausstellung im ersten Obergeschoss des ZKM die Geschichte computerbasierter Künste. Anhand der chronologischen Ordnung von rund 400 Exponaten lässt sich die Entwicklung sehr genau ablesen. Der Betrachter wird zunehmend involviert, darf drücken, drehen, umstecken und das Kunstwerk durch Interaktion verändern.

Licht, Konzept, Technik werden immer ungenierter genutzt bis hin zu völlig "künstlich" entstandenen Computergrafiken. Geschickt ist diese Ausstellung um ein altes Exemplar der immens großen Zuse 22 gebaut, einem der ersten Rechner. Die Kunst hält mühelos Schritt, wie nicht zuletzt im ZKM Kubus beim letzten Beitrag des Panoramafestivals deutlich wird. In "Place Hampi" können Besucher eigene Fenster 360 Grad um eine virtuelle Welt herum bewegen. Kaum zu glauben, dass die Grundsteine dafür erst vor einem halben Jahrhundert gelegt wurden! -ub

"Bit International [Nove] tendencij – Computer and visual research Zagreb 1961-1973", bis 22.2.09
www.zkm.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Its Interior / And A Facade

Kunst & Design // Tagestipp vom 23.05.2018

Den Architekturen des im Jahr 1900 eröffneten BKV-Gebäudes in der nördlichen Waldstraße mit seiner ornamentalen Fassade und variierenden Interieurs widmet sich diese gastkuratierte Gruppenschau.

>   mehr lesen...




Vierundneunzig-Achtzehn

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.05.2018

Nach fast 25 Jahren ist es Zeit, Abschied zu nehmen.

>   mehr lesen...




Südwestdeutscher Keramikpreis

Kunst & Design // Tagestipp vom 19.05.2018

Der „Südwestdeutsche Keramikpreis“ ist eine neue Initiative des Bundes der Kunsthandwerker Ba-Wü und der SV Sparkassen Versicherung aus dem Jahr 2017.

>   mehr lesen...




Farbe querfeldein

Kunst & Design // Tagestipp vom 19.05.2018

Das Gelbe vom Ei, der Goldene Schnitt, das blaue Wunder – in der aktuellen Ausstellung der Jungen Kunsthalle tauchen kleine und große BesucherInnen in die Welt der Farben ein.

>   mehr lesen...




Shifted Tags – Erben des Graffiti

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.05.2018

Graffiti ist längst nicht mehr der Ausdruck jugendlichen Nervenkitzels.

>   mehr lesen...




Sandro Vadim & Susanne Zuehlke

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.05.2018

Sandro Vadim und Susanne Zuehlke verbindet nicht nur die gemeinsame Studienzeit an der Kunstakademie Mitte der 80er Jahre, sondern vornehmlich ihr Bekenntnis zur puren Malerei.

>   mehr lesen...




Stockhausen Goes Middle East

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.05.2018

Wie passt die wohl aufwändigste Komposition des 20. Jahrhunderts in einen kleinen Ausstellungsraum?

>   mehr lesen...




Zettzwo-„Werkschau“

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.05.2018

Die neun aktiv produzierenden Künstler der Zettzwo Produzentengalerie zeigen ihre schöpferische Bandbreite in einer großen Werkschau im Durlacher Rathausgewölbe.

>   mehr lesen...




Sebastian Winkler

Kunst & Design // Tagestipp vom 17.05.2018

In der Ausstellung „Texere“ (Lat. für „weben“) verknüpft der Künstler und Schriftsteller Sebastian Winkler seine zwei zentralen Arbeitsfelder.

>   mehr lesen...